+
Sportlicher Stadtflitzer: Der Opel Adam S fährt mit einem 110 kW/150 PS starken Turbobenziner. Foto: Opel

Opel Adam S: Kleiner Kraftprotz kostet ab 18 690 Euro

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Sportlich und leistungsstark: Der Opel Adam S gilt als Kraftprotz unter den Kleinwagen. Knapp 18 700 Euro soll das Auto kosten, das ab 2015 bei den Händlern erhältlich ist.

Opel hat die Preise für den Adam S bekanntgegeben. Der Kraftprotz in der Kleinwagenfamilie kostet demnach mindestens 18 690 Euro. Für Vortrieb sorgt ein 1,4 Liter großer Turbobenziner, der 110 kW/150 PS und bis zu 220 Newtonmeter Drehmoment entwickelt. Das Auto beschleunigt den Herstellerangaben nach in 8,5 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h, der Normverbrauch bei 5,9 Litern. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 140 g/km.

Äußerlich gibt sich das neue Top-Modell der Baureihe unter anderem durch markante Spoiler und Schweller zu erkennen. Getriebe, Fahrwerk und Lenkung sind laut Opel sportlich abgestimmt. Ab Anfang nächsten Jahres soll der Adam S bei den Händlern stehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verblüffend: Wie Sie an der Ampel schneller voran kommen
An der Ampel kleben Autofahrer oft Stoßstange an Stoßstange, um bei Grün möglich zügig vorwärts zu kommen. Doch handelt es sich bei der Annahme um einen Irrtum?
Verblüffend: Wie Sie an der Ampel schneller voran kommen
Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Nach der Insolvenz der schwedischen Traditionsmarke Saab im Jahr 2012 folgt nun die Wiederauferstehung des 9-3 - mit innovativem Antrieb und neuem Namen.
Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Weihnachtsfans wollen auch im Auto nicht auf die festliche Stimmung verzichten. Blinkende Ausschmückungen im Wagen gefährden allerdings die Verkehrssicherheit und sind …
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
Ein Autofahrer in Berlin hat sich bei seinen Verkehrskollegen so unbeliebt gemacht, dass gleich zwei wütende Zettel ihren Weg auf seine Windschutzscheibe fanden.
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger

Kommentare