+
Opel Ampera ist Europas Auto des Jahres

Opel Ampera ist Europas Auto des Jahres

Genf - Der Opel Ampera ist auf dem Autosalon in Genf von Automobiljournalisten aus 23 Ländern zu Europas Auto des Jahres gekürt worden.

Drei Jahre nach seiner Premiere an derselben Stelle gewann das Elektroauto mit dem Range-Extender für 500 Kilometer die Abstimmung mit 330 von 1.475 abgegebenen Stimmen vor dem Volkswagen Up! mit 281 und dem Ford Focus mit 256 Stimmen. Ebenfalls mit im Rennen waren der Range Rover Evoque, der Fiat Panda, der Citroën DS5 sowie der Toyota Yaris. Der am Montag in Genf verliehene Preis ist eine der wichtigsten europäischen Auszeichnungen für Automobile.

"Car of the Year 2012": Die Kandidaten

"Car of the Year 2012": Die Kandidaten

Allerdings hatte der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) zuletzt Probleme mit seinem Flaggschiff. Erst geriet das Schwestermodel Chevrolet Volt wegen Brandproblemen in die Schlagzeilen, und nun stoppte GM die Produktion aufgrund geringer Nachfrage vorläufig.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?

Kommentare