+
Der Opel Adam.

Neues Stadtauto

Opel-Chef: Mehr als 80.000 Bestellungen für "Adam"

Eisenach - Opel will sein Werk in Eisenach weiter ausbauen. Dort wird neben dem Corsa seit 2013 auch das neue Stadtauto Adam hergestellt. Bisher wurde es mehr als 80.000 Mal bestellt.

Der Autobauer Opel will sein Werk in Eisenach weiter ausbauen. Die 1992 eröffnete Thüringer Fabrik spiele bei der Modelloffensive, in die der Konzern bis 2016 insgesamt mehr als vier Milliarden Euro investiere, eine wichtige Rolle, sagte Opel-Vorstandschef Karl-Thomas Neumann am Mittwoch in Eisenach.

In dem Thüringer Opel-Werk rollte das dreimillionste Auto seit Anfang der 1990er Jahre vom Band. Es war ein weiß-blau lackierter Adam. Das neue Stadtauto von Opel wird seit Januar 2013 in Eisenach gebaut. Bisher liegen laut Neumann mehr als 80 000 Adam-Bestellungen vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Obwohl Norwegen bei der Elektro-Mobilität die Nase vorne hat, rät die E-Auto-Vereinigung vom Kauf ab. Was steckt hinter dieser Entwicklung?
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft

Kommentare