+
Ungewisse Zukunft: Welche Chancen die Studie Opel GT Concept auf Serienfertigung hat, steht noch in den Sternen. 

Genf 2016

Opel GT Concept: Sportwagen für die Zukunft?

Auf dem Genfer Salon im März zeigt Opel die Neuinterpretation seines Klassikers GT. Geradlinig und charakterstark soll er dort in Erscheinung treten. Eine Serienfertigung ist aber noch ungewiss.

Opel hakt die Krise endgültig ab und richtet den Blick in die Zukunft. Das ist die Botschaft, mit der Opel zum Genfer Salon (Publikumstage 3. bis 13. März) die Studie GT Concept ins Rampenlicht rollt.

Der kompakte Sportwagen im Geist des ersten Opel GT aus den 1960ern soll den nächsten Schritt hin zu mehr Emotionen und Fahrvergnügen machen und zeigen, wofür Opel inzwischen steht, sagte Firmenchef Karl-Thomas Neumann im Vorfeld der Messepremiere. Aussagen zu den Serienchancen des Sportwagens machte er allerdings nicht.

Angetrieben wird der rund 1000 Kilo schwere Zweisitzer von einem Dreizylinder-Turbo, den Opel aus Corsa und Astra übernimmt. Für den Einsatz auf der Überholspur ein wenig getunt, kommt der Einliter-Benziner dem Unternehmen zufolge auf 107 kW/145 PS und maximal 205 Nm. Daraus hat Opel eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als acht Sekunden und ein Spitzentempo von 215 km/h errechnet. Verbrauchswerte liegen noch nicht vor.

Das Schaustück hat ein schnörkelloses Design mit langer Motorhaube und knackigem Heck. Die Türen tauchen beim Öffnen in die Kotflügel ein und brauchen deshalb besonders wenig Platz. Außerdem experimentieren die Entwickler mit der nächsten Generation von LED-Scheinwerfern sowie Kameras in den Kotflügeln, die Außenspiegel ersetzen sollen. Zumindest solche Details sollen es nach Informationen aus Unternehmenskreisen unabhängig von der Zukunft des GT in den nächsten Jahren in die Serie schaffen.

Die ersten Fotos vom neuen Opel GT Concept

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Die wenigsten Probleme haben BMW-Fahrer. Dafür müssen Hyundai-Besitzer am häufigsten den ADAC rufen. Die meisten Pannen verursacht ein bestimmtes Bauteil.
Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Drohende Fahrverbote machen Dieselautos zu Ladenhütern
Beim Diesel ist die Lage im Autohandel dramatisch. Mehr als jeder fünfte Händler nimmt nach einer aktuellen Umfrage überhaupt keine Diesel-Gebrauchtwagen mehr in Zahlung.
Drohende Fahrverbote machen Dieselautos zu Ladenhütern
Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Diese Ente hatte es wohl richtig eilig. In einer Tempo-30-Zone hat es für den Vogel geblitzt. Aber wer zahlt das Bußgeld?
Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Wo müssen Autofahrer bei einem Stoppschild genau halten?
Dass Autofahrer an einem Stoppschild anhalten müssen, lernen sie spätestens in der Fahrschule. Doch wo genau sollte das Fahrzeug zum Stehen kommen? Und welche …
Wo müssen Autofahrer bei einem Stoppschild genau halten?

Kommentare