+
Farbenfroher Auftritt: der Opel ADAM!

Farbenfroher Start für den Dreitürer

Die Opel-Neuheit heißt ADAM!

Jetzt rollt der neue Opel ADAM an, und der schicke, urbane Kleinwagen und Individualisierungs-Champion von Opel zieht alle Blicke auf sich.

Händler & Marken:

Opel-Händler und -Marken bei den Autotagen

Dafür sorgt sein unkonventioneller, farbenfroher Auftritt gemeinsam mit seinen schier unbegrenzten Individualisierungsmöglichkeiten, die praktisch jeden Opel ADAM einzigartig machen. Mit einer Länge von knapp 3,70 Metern und 1,72 Meter Breite empfiehlt sich der Opel ADAM als wendiger Dreitürer perfekt für das städtische Umfeld.

Der Einstiegspreis für den ADAM mit 70 PS starkem 1,2-Liter-Benziner liegt bei 11 500 Euro (inkl. MWSt) und Premium-Features wie Infotainmant-System oder Smartphone-Integration.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln
Auf normalen Straßen ist Vorsicht geboten, in einem Tunnel sogar noch mehr. Deshalb sollten Autofahrer einen größeren Sicherheitsabstand halten. Zu beachten ist auch die …
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.