Opel Kadett Modell A
1 von 20
Das Foto aus dem Jahr 1962 zeigt die Endfertigung des Opel Kadett Modell A in Bochum.
Das neue Opel-Werk in Bochum 1962.
2 von 20
Das neue Opel-Werk in Bochum 1962. Das Werk entsteht auf einem ehemaligen Zechengelände.
3 von 20
1962 nimmt Opel sein neues Automobilwerk der Adam Opel AG in Bochum in Betrieb. Der Opel-Vorstandsvorsitzende Nelson J. Stork (l) und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Franz Meyers (CDU) besichtigen am 10.10.1962 die Montagehalle des neuen Opel-Werks in Bochum.
4 von 20
Nach 52 Jahren ist am Freitagmorgen (5.12.2014) der letzte Opel in Bochum vom Band gerollt. Mit Zafira-Tourer-Kompaktvans endete die Produktion, die in den sechziger Jahren mit dem Kadett A (rechts) begann. Der Zafira Tourer wird im Werk Rüsselsheim weiter produziert.
Opel Manta
5 von 20
Kult Klassiker aus den 70ern: Der Opel Manta und der Ascona A. Hier der Opel Manta A, Luxus, 1970-1975.
Opel Kadett C Aero
6 von 20
Opel Kadett C Aero 1976 bis 1978.
Opel Kadett A, 1962-1965.
7 von 20
Opel Kadett A, 1962-1965.
Opel Kadett B, 1965-1973.
8 von 20
Opel Kadett B, 1965-1973.

Eine Ära geht zu Ende

Das Opel-Werk in Bochum - ein Rückblick

Nach 52 Jahren stehen die Produktionsbänder bei Opel in Bochum still. Das letzte Auto ein Opel Zafira-Tourer lief am Freitagmorgen vom Band. Für die Stadt und 3000 Mitarbeiter ist das sehr bitter.  

  • 1962: Das Werk entsteht auf einem ehemaligen Zechengelände. Das erste Auto rollt vom Band, ein Kadett A, und im Werk arbeiten rund 10 000 Beschäftigte, viele kommen aus dem Bergbau.
  • 1967: Der Mittelklassewagen Olympia kommt ins Programm. Drei Jahre später sind es der Ascona und der legendäre Manta.
  • 1979: Mehr als 20 000 Menschen arbeiten im Bochumer Opel-Werk. Verschiedene Modelle aus der Serie Kadett werden bis 1991 produziert.
  • 1991: Der Astra wird in die Produktionslinie aufgenommen, bis 2004 wird das Fahrzeug gefertigt, ab 1999 der Siebensitzer Zafira - der erste Familienvan auf dem deutschen Automarkt.
  • 2004: Opel stellt in Bochum die Motorenproduktion ein und beschäftigt an diesem Standort noch etwa 9000 Mitarbeiter.
  • 2012: In Bochum feiert Opel Jubiläum. Das Werk besteht seit 50 Jahren. Rund 13,5 Millionen Autos wurden gebaut. Das Werk beschäftigt noch rund 3700 Menschen.
  • 2013: IG Metall und Opel-Management einigen sich auf einen Tarifvertrag zum Ende der Bochumer Autoproduktion im Jahr 2016. Die Bochumer Belegschaft lehnt aber mehrheitlich ab.
  • 2013: Der Opel-Aufsichtsrat beschließt im April, die Fahrzeugproduktion in Bochum schon Ende 2014 einzustellen.
  • 2014: Das Opel-Werk wird im Dezember geschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu
Über eine Million Menschen sterben jährlich bei Verkehrsunfällen - sehen Sie in der Fotostrecke, in welchen Ländern der Straßenverkehr besonders gefährlich ist.
Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu
Memminger Käfer Cabrio im Test: Zwischen den Zeiten
Er sieht aus, als wäre er von gestern. Doch seine Fahrleistungen sind auf dem Niveau potenter Neuwagen. Wenn Georg Memminger einen VW Käfer in die Finger bekommt, wird …
Memminger Käfer Cabrio im Test: Zwischen den Zeiten
Albern oder lustig? Diese Nummernschilder haben es in sich
Für Millionen Deutsche haben die paar Buchstaben und Zahlen am eigenen Wagen eine besondere Bedeutung. Wunschkennzeichen verraten so einiges über ihre Besitzer.
Albern oder lustig? Diese Nummernschilder haben es in sich
Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd
Wenn es um Mängel am eigenen Wagen geht geraten einige Autofahrer in Erklärungsnot - und werden extrem kreativ. Der TÜV Süd hat die dümmsten Ausreden gesammelt.
Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Kommentare