+
So schlecht sind die Aufnahmen der Überwachugnskamera: Nicht einmal der Hersteller des Autos ist zu erkennen.

Fahrer entkam unerkannt

Video: Parkhaus-Rüpel verursacht deftigen Sachschaden

Gießen - Ein Autofahrer wollte ein Parkhaus in Gießen verlassen, doch die Schranke öffnet sich nicht. Was folgt ist eine unglaubliche Fluchtaktion, aufgenommen von der Überwachungskamera.

Die Ausfahrt des Parkhauses der Galerie Neustädter Tor in Gießen ist videoüberwacht. Spätestens jetzt wissen das eine ganze Menge Leute. Ein Autofahrer (oder eine Autofahrerin, der Einfachheit halber aber: "der Autofahrer"), der in dem Parkhaus geparkt hatte, erlangte zweifelhaften Ruhm und verschaffte dem Parkhaus so einige Bekanntschaft im Netz. Der Betreiber des Parkhauses sucht nun nach dem flüchtigen Fahrer, denn der hatte dort einen "erheblichen Sachschaden" produziert.

Erst denken, dann das Parkhaus verlassen

Der besagte Fahrer eines schwarzen Autos nähert sich am Montag, den 26. September 2016 gegen 13:35 Uhr der Ausfahrt des Parkhauses und hält ordnungsgemäß vor der Schranke. Zunächst tut er, was man in einem Parkhaus eben so macht: Er steckt seinen Parkschein in den Automaten (oder zumindest tut er so, als ob), denn es passiert nichts: Die Schranke bleibt zu. Ein Mini rollt von hinten heran und steuert auf den zweiten Ausgang zu. Bei ihm öffnet sich die Schranke - wer hätte es gedacht - und das Auto fährt seelenruhig hindurch. Der Fahrer des schwarzen Autos hat das geahnt, er setzt blitzschnell zurück und versucht, sich noch schnell hinter dem Mini hindurchzuquetschen, aber zu spät: Er muss kräftig bremsen, um nicht von der herunterkrachenden Schranke erwischt zu werden.

Einige Sekunden vergehen, ohne, dass etwas passiert. Da kommt ein weiteres Fahrzeug die Rampe heruntergerollt. Darauf reagiert der mysteriöse Fahrer des schwarzen Wagens nicht. Vielleicht hat er bemerkt, dass das mit dem 'noch schnell hintendran durchquetschen' nicht zu 100 Prozent die beste Idee ist. Scheinbar kommt er mit seinen Überlegungen nicht besonders weit, denn schon als das nächste Auto herannaht, fährt der schwarze Kombi hinter ihm zurück auf die Spur vor der ersten Schranke, beschleunigt und... 

... fährt gegen einen blauen Pfosten an der Seite. Voll-Pfosten sozusagen! Die Schnauze des Autos ist demoliert, sein Schutzblech schleift auf dem Boden, aber das ist ihm scheinbar immer noch nicht genug: Der Fahrer des schwarzen Wagens tritt das Gaspedal durch und fährt einfach mitten durch - weg ist er. ??????? Seine Bilanz kann sich sehen lassen: Stoßstange geschrottet, ein umgefahrener Automat und eine abgebrochene Schranke.

Spott auf Facebook für Fahrer und Parkhausbetreiber

Auf Facebook erntet der unfähige Fahrer jede Menge Spott für seinen dusseligen Fahrstil. Es darf auch fleißig spekuliert werden: Was hat den Unbekannten daran gehindert, einen simplen Parkschein zu lösen? War er zu geizig, besoffen, hatte keinen Führerschein? "Das ist mir vor Jahren auch mal passiert, war abgelenkt durch meine kleine Tochter," kommentiert eine Nutzerin.

Heutzutage wird ja auch immer schnell ein PR-Gag vermutet, vielleicht hat das Parkhaus das Ganze ja auch inszeniert um ein paar Sympathiepunkte der Netzgemeinde einzuheimsen?! Sollte das der Fall sein, so ist die Aktion jedenfalls daneben gegangen, denn viele der Facebook-Nutzer stellen die berechtigte Frage, warum zur Hölle der Parkhausbetreiber an der Ausfahrt seines Gebäudes nicht einfach Überwachungskameras aufstellt, deren Aufnahmen scharf genug sind, damit man das Kennzeichen des flüchtigen Fahrers erkennen kann?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Wenn das Traumauto in der Garage steht, wollen Besitzer ihr Auto so schnell wie möglich anmelden. Doch dabei sind einige rechtliche Hürden zu beachten.
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Auch bei schönem Herbst-Wetter lauern Gefahren für Biker
Viele Motorradfahrer nutzen gern die schönen Herbsttage für eine Tour. Aber das gute Wetter kann trügen: Biken ist im Herbst auch bei Sonnenschein nicht ungefährlich.
Auch bei schönem Herbst-Wetter lauern Gefahren für Biker
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Die Benzin-Preise unterscheiden sich von Land zu Land. Wo es sich für deutsche Autoreisende rechnet, vorher vollzutanken, verrät der ADAC.
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen

Kommentare