+
ADAC fordert zehn Cent höhere Pendlerpauschale.

Pendlerpauschale bald um zehn Cent höher?

Die Kosten für das Autofahren sind so hoch wie nie gestiegen. Jetzt hat der ADAC hat eine Erhöhung der Pendlerpauschale um zehn Cent gefordert. 

Ein Satz von dann 40 Cent ab dem elften Kilometer sei ein “angemessener Ausgleich für die extrem hohen Kraftstoffpreise“, sagte ADAC-Präsident Peter Meyer am Donnerstag bei der Hauptversammlung des Automobilclubs in Mannheim.

Für die ersten zehn Kilometer zum Arbeitsplatz fordert der ADAC 36 Cent Pendlerpauschale. Wichtigster Grund für die gestiegenen Autokosten sind den Angaben zufolge die Kraftstoffsteuern. Der Staat müsse daher bei den Arbeitswegkosten fair sein, sagte Meyer. Rund zwei Drittel der Beschäftigten in Deutschland fahren nach seinen Angaben mit dem Auto zum Arbeitsplatz.

Laut ADAC sind die Autokosten im ersten Quartal mit 4,2 Prozent doppelt so stark gestiegen wie die Lebenshaltungskosten insgesamt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare