+
Nur auf den ersten Blick Anleihen beim Audi TT: Der neue Peugeot RCZ ist ein eigenständiger Sportler ab 26 450 Euro.

RCZ: Gut gebrüllt, Löwe!

 Sportliche Coupés haben bei Peugeot eine lange Tradition: Da gab es unter anderen die kleinen 204 und 304, die 401, 402, den 406 mit Diesel-, und den 601 mit Sechszylindermotor.

Na, nichts davon mehr im Blick? Dann schauen wir nach vorn und sehen ein neues Coupé, das ganz sicher in Erinnerung bleiben wird. Der RCZ kommt als pures Coupé (ein Cabrio ist nicht geplant), und das ist ein 4,29 Meter langer und 1,36 Meter flacher 2+2-Sitzer. Im Fond gibt es Notsitze – mit Isofix- Halterungen für Kindersitze. Und dank umlegbarer Rückenlehnen lässt sich der mit 321 Liter bereits recht große Kofferraum auf bis zu 559 erweitern. Die Heckklappe ist groß und öffnet weit, aber die Ladekante liegt mit 74 Zentimetern unangenehm hoch. Völlig uninteressant für Sportwagen-Fans ist auch, dass die Frontscheibe extrem flach geneigt ist, dass in der Frontscheibe Reflexe von der Armaturenbrett-Oberfläche stören, dass die Mittelkonsole recht überladen ist, und dass der Lenkradkranz je nach Stellung des Lenkrades die beiden Mittelinstrumente (Wassertemperatur, Tank) verdeckt.

Fahrspaß ohne Ende: Auf kurvigen Straßen fühlt sich der Peugeot RCZ wohl.

Damit ist es mit der Kritik auch schon vorbei, denn alles andere am RCZ macht richtig Spaß. Die rassige Karosserie ist ein echter Hingucker, und wer Anlehnungen zum Audi TT sieht, der sieht das auf den ersten Blick zwar richtig. Bei genauem Hinsehen zeigt der RCZ dann aber viele Unterschiede in Linien und Details die ihn ganz eigenständig machen. Cockpit und Interieur strahlen sportlich-elegantes Flair aus, und bis auf eine im Metall-Look gehaltene Plastikverkleidung an den Türen wirken die Materialien hochwertig. Die Ausstattung ist komplett, kann aber durch Extra-Pakete und sogar durch eine 1500 Euro teure Carbonauflage für das Dach weitert werden. Die ist zwar so nutzlos wie ein Solarelement im Keller, sieht aber gut aus. Fahrspaß ohne Ende machten die ersten Testkilometer mit dem RCZ auf kurvigen Straßen im spanischen Baskenland, wo man sich oft wie auf der Nordschleife des Nürburgringes fühlt.

Viel zu gucken: Das Cockpit im RCZ ist reichhaltig bestückt.

Hier fraß der Peugeot-Löwe die Kurven derart gierig und mit so neutralen Fahrverhalten, das man nicht an einen Fronttriebler glaubte. Der Antrieb der Vorderräder war allenfalls beim starken Beschleunigen aus engen Kurven zu spüren. Die Federung ist straff, ohne zu hart zu sein, und die Lenkung arbeitet direkt – sollte aber mehr Gefühl zur Fahrbahn vermitteln. Angeboten wird der RCZ mit zwei 1,6-Liter-Motoren mit 156 und 200 PS, sowie einem 163 PS starken 2-Liter- Diesel.

Der Selbstzünder harmoniert sehr gut mit dem Sportwagen, denn er klingt nicht wie ein Diesel, macht das Coupé 225 km/h schnell, und zieht mit 340 Nm Drehmoment kräftig durch. Und mit 5,3Litern Normverbrauch/100 km und 139 g/Co2 liegt der Diesel günstiger als die mit 6,7 und 6,9 l/100 km und 155 sowie 159 g/km CO2 angegebenen Ottomotoren. Wer aber ein Herz für höher drehende und sportlich klingende Motoren hat, der kommt beim 200-PSMotor mit Sport-Paket (320 Euro) auf seine Kosten.

Sanfte Welle: Dach und Heckscheibe im eigenständischem Design.

Darin ist ein Soundgenerator enthalten, der beim Beschleunigen für herrliche Klangorgien sorgt, die im Innenraum, nicht aber draußen zu hören sind. Gut gebrüllt, Löwe. Was auch insgesamt für den Peugeot gilt. Dieses Auto macht enorm Spaß, und die Preisliste beginnt bei moderaten 26 450 Euro. Dafür gibt es ein sportliches Peugeot-Coupé wie es bisher noch kein sportliches Peugeot-Coupé gab.

str.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare