Peugeot SxC
1 von 10
Auf der 14. Auto Shanghai vom 19. bis 28. April 2011 stellt Peugeot das neue Concept-Car SxC vor: „SxC“ steht für „Shanghai cross Concept“.
Peugeot SxC
2 von 10
Der SxC ist eine speziell auf den Geschmack des chinesischen Marktes zugeschnittene Crossover-Studie.
Peugeot SxC
3 von 10
Das Concept-Car SxC ist 4,87 Meter lang, 2,04 Meter breit und 1,61 Meter hoch.
Peugeot SxC
4 von 10
Auffälligstes Merkmal sind die gegenläufig öffnenden Türen.
Peugeot SxC
5 von 10
Das Design der Front mit den katzenaugenartigen Scheinwerfern wirkt besonders kraftvoll.
Peugeot SxC
6 von 10
HYbrid4-Antriebstechnik: Umfasst die Kombination eines  THP-Benziner (Turbo High Pressure) vorne und eines Elektromotors hinten. Dadurch ist auch Allradantrieb möglich. 
Peugeot SxC
7 von 10
Der 1.6 Liter THP leistet 218 PS (160 kW). Der Elektromotor hinten hat eine Maximalleistung von 70 kW (95 PS). Insgesamt stehen also bis zu 230 kW (313 PS) zur Verfügung.
Peugeot SxC
8 von 10
Im Schnitt lediglich verbraucht der SxC  5,8 Liter/100 km und stößt nur 143 Gramm CO2/km (0 Gramm im reinen Elektro-Modus).

Peugeot SxC

Peugeot stellt auf der 14. Auto Shanghai (19. - 28.4.2011) das neue Konzeptfahrzeug SxC vor. Die drei Buchstaben stehen für „Shanghai cross Concept“.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Die Münchner Polizei macht seit 60 Jahren mit Radargeräten Jagd auf Temposündern. In dieser Zeit hat sich in der Technik einiges getan. Sehen Sie selbst. 
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Das ist der neue Opel Crossland X
Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im Herzen ein typischer …
Das ist der neue Opel Crossland X
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Kommentare