Wendemanöver

Pkw-Fahrer vertraut Navi blind und fährt gegen Baum

Bad Sooden-Allendorf - Die Empfehlung seines Navigationsgeräts "Wenn möglich, bitte wenden" hat einen Autofahrer aus Nordhessen gegen einen Baum geleitet und ihm eine unliebsame Begegnung mit der Polizei beschert.

Der 34-Jährige aus Hann.Münden sei am Neujahrsmorgen bei einem Wendemanöver von der Fahrbahn abgekommen und etwa zehn Meter rückwärts die Böschung heruntergerollt, bis ein Baum seinen Wagen stoppte, berichtete die Polizei am Samstag.

Viereinhalb Stunden später traf ein Hilferuf des Mannes bei der Polizei in Eschwege ein: Er sei irgendwo auf der Landstraße zwischen Bad Sooden-Allendorf und dem Meißner-Plateau (Werra-Meißner-Kreis) von der Straße abgekommen.

Am Auto entstand Sachschaden von rund 1000 Euro. Doppeltes Pech für den Fahrer: Er musste auch seinen Führerschein abgeben, weil er mit 1,3 Promille unterwegs war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 …
Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Seit einiger Zeit schleicht der Erlkönig des neuen Audi A7 Sportback schon über Deutschlands Straßen - diese Woche wird er endlich der Welt präsentiert.
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten …
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad
Ein Motorrad, das frühzeitig Gefahren erkennt und die Verkehrsteilnehmer warnt, ist bei BMW keine ferne Zukunftsvision mehr. Der Hersteller testet zu diesem Zweck gerade …
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad

Kommentare