+
Polizei korrigiert Zahl der Temposünder drastisch nach unten.

Blitz-Alarm

Polizei-Fehler: Zahl der Raser zu hoch

Doch kein Blitzer-Rekord im Harz! Bei der Polizei Osterode hatte sich der Fehlerteufel in einer Pressemitteilung eingeschlichen. Die Zahl der Temposünder war falsch.   

In einer aktuellen Pressemitteilung stellt die Polizei Osterode jetzt die Bilanz ihrer Geschwindigkeitskontrolle am Mittwoch richtig: Bei der vierstündigen Aktion am Mittwoch passierten demnach 530 Autos die Messstelle an der B 241, aber nur 34 Fahrzeuge waren geblitzt worden. Alle 30 Sekunden passierte zwar ein Wagen den Kontrollpunkt, aber nur 34 waren zu schnell unterwegs. Die Polizei bittet den Fehler zu entschuldigen. In der ursprünglichen Pressemeldung der Polizei war von 530 Rasern die Rede - eine ungewöhnlich hohe Zahl.

Die Messstelle war, laut Polizeibericht, am Mittwoch, im Ortsteil Freiheit im Bereich der K 26, untere Einfahrt Lerbach, eingerichtet worden. Von 9.35 bis 13.50 Uhr überwachten die Beamten den Verkehr. Auf dem Abschnitt sind 60 Stundenkilometer erlaubt. Der schnellste Autofahrer war mit Tempo 100 unterwegs.

Laut Polizei wurden vor allem Einheimische geblitzt. Touristen seien im Harz zumeist viel vorsichtiger unterwegs.

Der Bußgeld-Katalog für Temposünder

Der Bußgeld-Katalog für Temposünder

dpa/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Welche Art von Autofahrern treibt die Deutschen am meisten auf die Palme? Der Schleicher? Der Musikproll? Eine Umfrage von AutoScout24 hat die Antwort.
Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Für die meisten Arbeiten am eigenen Auto wird ein Wagenheber benötigt. Wer hier auf Qualität achtet, wird belohnt. Denn Ausstattung und Komfort der Modelle gehen oft …
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier

Kommentare