+
Besonderer Einpark-Schutz: Mit einem massiven Eisenzähnen an der Stoßstange sollen Parkrempler an einem schwarzen 7er BMW verhindern.  

Zackiges Tuning

Vorsicht beim Parken! Dieser BMW hat Zähne

  • schließen

Offenbach - Ein Autofahrer hatte wohl eine gehörige Wut auf Parkrempler. Mit Metall-Zähnen wollte er seinen BMW wohl vor Einpark-Schäden schützen. Die Polizei hielt das leider für keine gute Idee.

Sie gehören wohl mit zu den größten Ärgernissen von Autofahrern: Parkrempler. Beim Einparken ist schnell und oft unbemerkt eine Delle in der Stoßstange oder ein Kratzer im Lack. Weil die Macken eher klein sind, machen sich die Unfallverursacher aus dem Staub. Und nicht nur für pingelige Einser-Juristen ist das Fahrerflucht, wenn man ein anderes Auto beschädigt und einfach wegfährt. 

Ein BMW-Besitzer aus Offenbach wusste sich da wohl zu helfen. Er montierte ein massives T-Eisen mit Zacken unter die Stoßstange seines Wagens. Mit dem eisernen Zähnen an der Front wollte der Fahrzeughalter seinen schwarzen 7er vor Einpark-Schäden schützen. Der kuriose Schutz der Marke Eigenbau fiel der Polizei am Dienstag zufällig auf. Auch wenn die Beamten vom Erfindergeist des Autobesitzers überrascht waren, gab's dafür einen Strafzettel.

ml   

Verrückte Park-Unfälle Einparken

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

Mehr zum Thema:

Kann ein Einkaufwagen Fahrerflucht begehen?

Parkplatz-Rempler sind kein Kavaliersdelikt

Versicherungsschutz trotz Fahrerflucht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Im EcoTest stellte der ADAC die Euro-6-Diesel auf den Prüfstand: Das Ergebnis ist mehr als ernüchternd. Besonders Importeure fallen bei den Abgaswerten durch.
Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
An der niederländischen Technik-Universität Eindhoven arbeitet man an einem ganz ausgefallenem Gefährt. Das Auto "Lina" besteht nämlich nur aus Bio-Materialien.
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Im Rahmen des Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach hat VW den Serienstart des elektrischen Bullis ID Buzz angekündigt. Der E-Bulli soll allerdings erst ab …
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Das Tanken eines Autos gehört eigentlich zur Routine eines Autofahrers. Trotzdem kann es vorkommen, dass versehentlich der falsche Kraftstoff ins Auto gelangt. Wer nicht …
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen

Kommentare