FCB-Oberste haben entschieden: Uli Hoeneß bleibt dem FC Bayern erhalten

FCB-Oberste haben entschieden: Uli Hoeneß bleibt dem FC Bayern erhalten
+
Die Polizei in Kalifornien jagte elf Kilometer lang einen Tesla Model S und war überrascht, als sie den Wagen stoppen konnte. (Symbolbild)

Verfolgungsjagd

Polizei jagt Tesla über elf Kilometer - als Beamten ihn stoppen, sind sie geschockt

  • schließen

Erst nach sieben Minuten können die Beamten das Elektro-Auto stoppen. Am Steuer saß ein lokaler Regierungsbeamter.

Diese Verfolgungsjagd dürfte der Polizei lange in Erinnerung bleiben. Über elf Kilometer verfolgte die California Highway Patrol einen Tesla in San Francisco - und der Fahrer merkte nichts. Warum, das erkannten die Beamten, als sie den Wagen nach sieben Minuten stoppten.

Verfolgungsjagd bei 112 km/h - betrunkener Fahrer verschläft alles

Denn der Tesla-Fahrer - ein Regierungsbeamter - war betrunken. Aber das war nicht der einzige Grund, warum der Mann die Sirenen der Polizei ignoriert hatte. Zu allem Überfluss schlief der Mann nämlich auch noch und wurde erst durch die Beamten geweckt. Das berichtet das britische News-Portal "The Sun".

Demnach war der Tesla Model S mit rund 112 km/h unterwegs, als die Polizei auf das Fahrzeug aufmerksam wurde. Da der Fahrer nicht auf die Zeichen der Beamten reagierte, fuhr ein Streifenwagen neben den Tesla. Erst dann bemerkten die Polizisten, dass der Fahrer schlief und das Fahrzeug mit Autopilot fuhr. Um den Wagen zu stoppen, setzte sich eine Polizeistreife davor und zwang den Autopiloten zum Halt.

Lesen Sie auch: Tesla-Fahrer handelt sich mit Autopilot satte Strafe ein.

Tesla-Fahrer nach Alkohol-Fahrt verhaftet

Nachdem der Fahrer geweckt wurde, veranlassten die Beamten an einer nahegelegenen Tankstelle einen Alkoholtest. Dieser fiel positiv aus und der Fahrer wurde verhaftet. Gegen eine Kaution von rund 13.000 Euro (15.000 US-Dollar) kann der Tesla-Besitzer das Gefängnis bis zum Gerichtsprozess verlassen.

Die Polizei untersucht nun, wie der Mann den Autopiloten verwendet hat. Denn dieser kann nur funktionieren, wenn der Fahrer beide Hände am Steuer hat - Tesla selbst hat keine Erklärung dafür.

Video: Tesla-Autopilot verhindert Unfall

Auch interessant: Durch die Augen eines Teslas - So sieht ein Autopilot.

Lesen Sie auch: Dacia schleudert bei Unfall-Drama in Küsten-Kanal - schwangere Mutter und Kinder in Auto gefangen

Bus mit 50 Schülern kann nicht mehr ausweichen - dann kommt es zum Unglück

Lesen Sie auchVW-Fahrer wird auf Fehler hingewiesen - plötzlich gibt er in Einbahnstraße Gas

anb

Der Bußgeld-Katalog für Temposünder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parken: Was ist ein Werktag und gehört der Samstag auch dazu?
Werktags 9 bis 23 Uhr nur mit Parkschein: Jeder der einen Parkplatz sucht, kennt das. Aber was bedeutet eigentlich werktags? Muss ich auch am Samstag einen Parkschein …
Parken: Was ist ein Werktag und gehört der Samstag auch dazu?
Standheizung sorgt kaum für Mehrverbrauch
In aller Frühe die Windschutzscheibe von Schnee und Eis zu befreien, gehört sicher nicht zu den angenehmsten Aufgaben im Winter. Eine Standheizung schafft hier Abhilfe - …
Standheizung sorgt kaum für Mehrverbrauch
Auf den Opel Zafira C ist lange Verlass
Der Opel Zafira C hat seinen Vorgängern einiges voraus - etwa ein solides Fahrwerk und eine zuverlässige Lichtanlage. Doch ganz ohne Mängel bleibt auch seine Generation …
Auf den Opel Zafira C ist lange Verlass
Was diese Frau mit ihrem Tesla macht, ist zum Verzweifeln
Kommt ein Tesla an die Tankstelle. Was wie der Beginn eines schlechten Witzes klingt, ist der Versuch einer jungen Frau ihr Auto zu laden bzw. zu tanken, oder ist doch …
Was diese Frau mit ihrem Tesla macht, ist zum Verzweifeln

Kommentare