+
Lamborghini Gallardo LP560-4 fährt mit Blaulicht über den Julierpass.

Polizei Lamborghini im Einsatz

Letzte Woche war ein italienisches Polizeiauto mit 560 PS in der Schweiz im Einsatz. Der Lamborghini Gallardo fuhr mit Blaulicht über den Julierpass und den Flüelapass nach Davos.

Mehr als 100 Fahrzeuge der Marke, aktuelle und historische Modelle, kamen am vergangenen Wochenende (18.-20.6.2010) zum „Lamborghini St. Moritz 2010“-Treffen zusammen. Das Fahrprogramm führte unter anderem über den Julierpass und den Flüelapass nach Davos. Zu den besonderen Modellen gehörte der Lamborghini Gallardo der italienischen Polizia di Stato, der die Rallye begleitete.

Luxus-Blaulicht: Der Polizei Lamborghini

Luxus-Blaulicht: Der Polizei Lamborghini

Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Italien, Deutschland, Österreich, Luxemburg, aber auch aus so fernen Ländern wie Indien oder Hong Kong. Aus der aktuellen Lamborghini-Palette war jedes Modell vertreten – auch der erst jüngst präsentierte Gallardo LP 570-4 Superleggera, der den großen Konvoi für die Rundtouren anführte. Dieser „superleichte“ Gallardo mit V10-Triebwerk wiegt 70 Kilogramm weniger als das Basismodell und beschleunigt in 3,4 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 325 km/h.

Unter den historischen Fahrzeugen waren in St. Moritz einige absolute Raritäten, etwa der Lamborghini Miura Jota aus dem Jahr 1973 in leuchtendem „Rosso Granada“ und der Lamborghini Jalpa aus den 1980er Jahren.

(ampnet/jri)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln
Auf normalen Straßen ist Vorsicht geboten, in einem Tunnel sogar noch mehr. Deshalb sollten Autofahrer einen größeren Sicherheitsabstand halten. Zu beachten ist auch die …
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.