+
Polizei stoppt Lkw-Fahrer mit drei Laptops an Bord

Multitasking

Lkw-Fahrer mit drei Laptops in der Kabine

  • schließen

Warum nur einen Laptop, wenn sogar Platz für drei ist? Vielleicht hat sich das ein Lkw-Fahrer gedacht, als er sein Führerhaus mit Technik ausgerüstet hat. Die freie Sicht auf die Straße fehlte dann allerdings.

Bei einer Routinekontrolle stoppte die Schweizer Polizei am Montag einen Lastwagen mit drei Laptops im Führerhaus. Was einen normalen Menschen schon am Schreibtisch überfordert, praktizierte der Lasterfahrer ganz selbstverständlich hinterm Steuer auf der Autobahn.

Dazu war das mobile Büro im tschechischen Laster direkt vor der Frontscheibe montiert. Die Geräte hätten sein Blickfeld erheblich eingeschränkt, so die Beamten. Für das Multitasking gab's eine Geldstrafe und eine Anzeige. Nachdem der Lastwagenfahrer die gesamte Technik aus seinem Führerhaus verbannt hatte, konnte er seine Fahrt wieder fortsetzten.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare