+
Mitfahrgelegenheit: Klappstuhl zwischen Fahrer und Beifahrer.

Kurios

Polizei stoppt Transporter mit "Beifahrer-Sitz"

Beim Autofahren vorne zu sitzen, ist eine schöne Sache. Um gleich drei Personen in der ersten Reihe unterzubringen, hatte ein Trio eine ausgefallene Idee für einen Beifahrersitz.  

Zwei Polizeibeamte waren jedenfalls sprachlos, als sie am Dienstagmorgen einen Mercedes Sprinter auf der A3 bei Königsforst kontrollierten. An Bord des Kleintransporters waren drei Männer (31, 34, 35). Einer kauerte, laut Polizeibericht, merkwürdig zwischen den Sitzen. 

Der Grund: Im Transporter war zwischen Fahrer und Beifahrer ein dritter Sitz platziert - und zwar ein ungesicherter Klappstuhl.

Für diese unkonventionelle und eindeutig ordnungswidrige Sitzweise des Mitfahrers kassierte der Fahrer ein Verwarngeld. Für das Trio aus Starnberg (Bayern) war die gemeinsame Tour nach Köln erst mal vorbei. Denn nur Fahrer und Beifahrer durften die Fahrt fortsetzen. Der dritte Mann musste auf dem Rastplatz aussteigen und dort warten, bis ihn ein Bekannter abholt.

Ob der Mann die Wartezeit auf seinem Klappstuhl verbrachte, ist nicht bekannt.     

 

pol/ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Gelber Charakter: Die Ducati Monster 821 im Test
Seit 25 Jahren gehört die Ducati Monster zur Motorradlandschaft. 23 Modelle gab es bisher – nun war die 821 dran für einen gründlichen Facelift.
Gelber Charakter: Die Ducati Monster 821 im Test
Diesel-SUVs und sportlicher Schwede
Zwei neu überarbeitete Diesel-Motoren für den Dacia Duster lassen Fans des rumänischen SUV aufhorchen. Opel hat drei seiner beliebtesten Modelle überarbeitet und …
Diesel-SUVs und sportlicher Schwede
Singen, Fluchen, Ausparken: So ticken die Deutschen hinterm Steuer
Was machen Autofahrer eigentlich so alles während der Fahrt? Das hat eine neue Studie untersucht und acht heimliche Marotten in deutschen Autos ans Tageslicht gebracht.
Singen, Fluchen, Ausparken: So ticken die Deutschen hinterm Steuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.