+
“Get your car back“ (“Hol' dir dein Auto zurück“) - das Twitter-Konto der Polizei in Seattle.

Polizei twittert Infos zu geklauten Autos

Im Vergleich zum Vorjahr werden immer mehr Autos geklaut. Die Diebe werden immer dreister. Doch jetzt greifen US-Polizisten zu ungewöhnlichen Methoden. Sie twittern.

Die Polizei in Seattle im US-Staat Washington will künftig über Twitter die Beschreibungen gestohlener Autos verbreiten. Unter anderem würden Angaben zu Farbe, Modell, Baujahr und Nummernschild eines als gestohlen gemeldeten Autos über den Kurznachrichtendienst veröffentlicht.

Die Daten würden über das eigens dafür geschaffene Twitter-Konto “Get your car back“ (“Hol' dir dein Auto zurück“) verbreitet.

Nach Polizeiangaben ist die Zahl der Autos, die täglich in Seattle gestohlen werden, auf 9,9 gestiegen. Im vergangenen Jahr seien es noch 8,46 Autos pro Tag gewesen. Bis einschließlich Oktober seien in diesem Jahr bereits mehr als 3.000 Autos entwendet worden, hieß es.

Das Twitter-Konto der Polizei in Seattle unter www. twitter.com/getyourcarback

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
So viel kosten gebrauchte Elektroautos
E-Autos sind keine Schnäppchen. Das ist für viele ein Grund, sich einen Benziner oder Diesel zu holen. Wie aber sieht es mit einem gebrauchten Stromer aus?
So viel kosten gebrauchte Elektroautos
Die mit dem Teufel tanzt: Ducati XDiavel S
Ein Muscle Bike von Ducati, eine Cruiser gar? Das muss ein teuflisches Werk sein, denn die Italiener können doch nur sportlich. Und so steht nun der Gegenbeweis vor uns: …
Die mit dem Teufel tanzt: Ducati XDiavel S
Experte erklärt: So reagieren Sie bei Aquaplaning richtig
Wenn es regnet, steigt das Unfallrisiko sprunghaft an. Die größte Gefahr: Reifen ohne Bodenhaftung. Viele Autofahrer reagieren dann falsch.
Experte erklärt: So reagieren Sie bei Aquaplaning richtig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.