+
Porsche 911 Turbo

Porsche von Bill Gates kommt unter den Hammer

Es gibt viele die eine Schwäche für Porsche haben. Microsoft-Gründer Bill Gates hat sie auch. Aus seiner Sammlung wird jetzt ein Porsche 911 Turbo in Türkismetallic in Wien versteigert.

Dieser Porsche 911 Turbo in Türkismetallic gehörte niemand Geringerem als Bill Gates. Das Auktionshaus Dorotheum in Wien bringt das Prachtexemplar am 2. Juni unter den Hammer. 

Der Sportwagen war 1979 an den Microsoft-Gründer ausgeliefert worden, der ihn bis Ende der 80er fuhr. Der Tacho des Sportwagens zeigt kurioserweise nur 140 km/h an, obwohl er doppelt so schnell fahren kann. Der niedrige Tachowerte sollte in den USA verhindert, dass die Fahrer richtig Gas geben.

Dieser Porsche mit 300 PS war aber damals das schnellste Serienauto der Welt. Der 911 Turbo beschleunigt in 5,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Der Schätzwert liegt zwischen 39.000 und 50.000 Euro.

tz/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Experten erwarten, dass dieses legendäre Auto bald noch viel mehr wert ist. Im August wird der Sportflitzer in den USA versteigert.
Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
Vorbei die Zeiten in denen Spritpreise nachts am höchsten waren. Der ADAC hat neue Zeiträume entdeckt, in denen Sie an der Tankstelle am meisten zahlen müssen.
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
Das Kraftfahrtbundesamt hat ein Software-Update für BMW-Dieselfahrzeuge der 5er und 7er Reihe genehmigt. Der Autobauer hat die betroffenen Fahrzeughalter bereits …
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.