+
Porsche Panamera Gran Turismo extra scharf

Wow!

Porsche Panamera: Gran Turismo extra scharf

Vier Jahre nach der Markteinführung hat Porsche seinen Panamera nachgeschärft – und bietet zur Einführung insgesamt gleich zehn verschiedene Modelle.

Panamera 4S ist ab 83.277 Euro zu haben.

Wichtigste Neuheiten sind dabei der S E-Hybrid sowie zwei sogenannte Executive-Varianten für den Turbo sowie den Panamera 4S mit jeweils 15 Zentimeter verlängertem Radstand. Sie sind vor allem für hintere Passagiere spürbar, die sich nicht nur über einen verbreiterten Einstieg, sondern vor allem über erweiterte Kniefreiheit freuen dürfen. Eine weitere Neuheit geht in Richtung Downsizing: Ein V6-Biturbo löst den bisherigen 4,8 Liter V8-Motor im S und 4S ab: Er hat 420 PS Leistung – ein Plus von 20 PS. Das maximale Drehmoment stieg um 20 Nm auf 520 Nm. Porsche verspricht dabei einen gesunkenen Verbrauch um bis zu 18 Prozent.

Man muss schon genau hinsehen, will man die optischen Unterschiede zu den Vorgängermodellen bemerken. Am deutlichsten werden sie am Heck: Die Heckscheibe wurde verbreitert und durch den Versatz des Kennzeichens nach unten in den Stoßfänger wirkt der neue Gran Turismo deutlich breiter. Wer die Gelegenheit hat, beide Generationen optisch miteinander zu vergleichen, dem wird auch die gestrecktere Seitenlinie auffallen, da die Heckklappe nun sichtbar flacher verläuft.

Links das Cockpit des neuen Panamera.

Wir nahmen für erste Eindrücke unter anderem im Panamera 4S mit dem neuen Dreiliter-V6-Biturbo bequem Platz (420 PS, Beschleunigung 0-100 km/h in 4,8 Sekunden, 286 km/h Spitze). Das Ambiente ist – logisch – Premium. Das Cockpit scheint um den Fahrer herumgebaut, die Ins­trumente erklären sich mühelos von selbst. Ja, der Panamera macht Spaß, vor allem auf längeren Strecken. Stop-and-go in Stadt und auf der Autobahn – Baustelle – Beschleunigen? So entspannt funktioniert das selten. Das siebenstufige Doppelkupplungsgetriebe PDK schaltet fleißig, aber ruhig. Beim Vollgas wird es dann doch spürbar – die Kraft baut sich auf und katapultiert dann das Gefährt gewaltig und vor allem stetig nach vorn. Der Wow-Effekt ist komplett …

Preislich bewegt sich der Panamera zwischen 83.277 Euro und 163.364 Euro für den Panamera Turbo Executive.

tz

Mehr zum Thema:

Im Retro-Look: Der 911 feiert 50. Geburtstag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick
Mit diesem grandiosen Trick befreien Sie Ihre Autoscheiben in Sekundenschnelle von Frost - ganz ohne Eiskratzer. Alles, was Sie brauchen, haben Sie schon zuhause.
Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick
Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Mittlerweile gibt es zwar viele moderne Assistenzsysteme, doch nicht alle davon sind serienmäßig verbaut. Käufer von gebrauchten Autos sollten darüber hinaus das …
Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre …
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Wenn das Schild eines Taxis leuchtet, ist es frei, leuchtet es nicht, ist es besetzt. Doch es gibt noch einen weiteren Hinweis an dem Schild - für den Notfall.
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen

Kommentare