+
Der Panamera S E-Hybrid ist ein sanfter Riese mit den Sportlergenen.

416 PS

Im Rausch der Stille: Porsche Panamera Hybrid

Nein, nicht schon wieder! An der Ampel heult auf der Nebenspur ein Motor provozierend, der Fahrer macht eindeutige Gesten – wir bleiben still. Weil wir in einem Porsche Panamera S E-Hybrid sitzen...

... zu erkennen an seinem leuchtend grünen Schriftzug und den farblich passenden Bremsscheiben. Der röhrt nicht, der gleitet leise. Also: In Sachen Lautstärke können wir nicht mit dem dröhnenden Nebenmann mithalten. In Sachen Beschleunigung wollen wir nicht. Eigentlich. Doch dann ist Grün und der provozierende Rabauke verschwunden. Ganz klein(laut) verliert er sich beim Blick in den Rückspiegel. Liegt an der E-Maschine, bei der die Kraft von 95 PS sofort anliegt. Eine rein elektrische Fahrweise ist übrigens bis 36 Kilometer möglich.

Nun sind es Dinge wie der fehlende Sound, der eingefleischte Porsche-Fans verächtlich auf den Saubermann aus Zuffenhausen blicken lässt. Das ist ungerecht, denn auch der Porsche Panamera Hybrid geizt nicht mit dynamischem Fahrgefühl, straffem Fahrwerk (wenn man denn will), Geschwindigkeit und Kraft. Dafür aber mit dem – für solch ein gewichtiges Fahrzeug (2095 Kilo) – Verbrauch: Kombiniert landen wir bei 6,3 Liter pro 100 Kilometer. Im Stadtverkehr staunen wir über Werte um die sieben Liter. Steckt man den Plug-in-Hybrid regelmäßig an seine Steckdose (mit Haushaltssteckdose etwa vier Stunden Ladezeit), sinken die Verbrauchswerte weiter ab. Unter der Fahrt lädt sich der E-Motor durch Bremskraftrückgewinnung (Rekuperation) auf.

Unabhängig von Sportlichkeit und erwartbarem Komfort beeindruckt die fünftürige Limousine mit der Ruhe, die sie ausstrahlt. Raum, Breite und bequeme Sitze sorgen für Wellnessgefühle. Übrigens lässt sich der Panamera trotz seiner Ausmaße (fünf Meter lang, 1,93 breit) auch in engen Parkhäusern bemerkenswert gut händeln.

Porsche Panamera S E-Hybrid

Natürlich kann der sanfte Riese auch anders. Wenn es sein muss, wird er zum Sportler, er boostet (durch Kick-down wird die maximale Leistung abgerufen), hetzt, wuselt und offenbart die Porsche-Gene. Freilich schnellt der Verbrauch nach oben – die Anzeige weist schon mal 15 Liter aus. Zu gern steigt man also wieder vom Gas und gibt sich ganz dem Rausch der Stille hin.

Die Preise für den Panamera S E-Hybrid hat Porsche jüngst um 6000 Euro gesenkt, sie beginnen bei 104.221 Euro.

K. Basaran

Porsche Panamera S E-Hybrid

  • Systemleistung: 416 PS
  • V6-Benziner: 333 PS
  • E-Motor: 95 PS
  • Höchstgeschw.: 270 km/h
  • 0 auf 100 km/h: 5,5 Sek.
  • Verbrauch laut Hersteller: 3,1 l/ 100 km
  • Verbrauch im Test kombiniert: 6,3 l/100 km
  • Leergewicht: 1950 kg
  • Kofferraumvolumen: 335 Liter
  • Preis: ab 104.221 Euro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen
Ein tonnenschwerer Kran krachte auf einen fahrenden Audi - doch mit dem, was danach passiert, hat niemand gerechnet.
Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen
Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz
Bei einem spektakulärem Unfall hatte die Fahrerin Glück im Unglück - sie bliebt unverletzt. Doch der Tesla brannte komplett aus. Die Feuerwehr filmte den Einsatz.
Hier brennt ein Tesla - 35 Feuerwehrleute im Einsatz
Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen
Ende November läuft die Kündigungsfrist für Autoversicherungen ab. Bis dahin können Verbraucher den Anbieter wechseln. Doch Vorsicht: Ein voreiliges Auflösen des …
Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen
Audi stellt dem neuen A8 einen A7 zur Seite
Die Neuauflage des A7 hat Audi unter anderem etwas flacher gezeichnet und ihr eine neue Front verpasst. Mehr Platz für Passagiere und Kofferraum will das viertürige …
Audi stellt dem neuen A8 einen A7 zur Seite

Kommentare