+
Porsche ruft weltweit 11.324 Panamera des Modelljahrs 2010 in die Werkstätten zurück.

Porsche ruft über 11.000 Autos zurück

Stuttgart - Porsche ruft weltweit 11.324 Panamera des Modelljahrs 2010 in die Werkstätten zurück. In Deutschland handelt sich laut Pressesprecher um knapp 1300 Fahrzeuge.

Grund für den Rückruf sei die theoretische Möglichkeit, dass bei extremen Positionen der Vordersitze die Gurtschlösser nicht richtig einrasten - also beispielsweise wenn ein sehr großer Fahrer den Sitz extrem weit nach hinten schiebt.

Dieses mögliche Problem sei intern festgestellt worden, es seien keine derartigen Vorfälle im Alltag bekannt. Bei dem Werkstattaufenthalt wird ein zusätzliches Sicherungs-Element angebracht. Mit den Angaben bestätigte Porsche einen Bericht des Portals auto-motor-und-sport.de.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Viele Autofahrer glauben, dass sie Sprit sparen, wenn sie nicht volltanken – denn so hat das Fahrzeug weniger Gewicht zu schleppen. Doch geht die Rechnung auf?
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Kommentare