+
Mehr Power: Der Porsche 911 Targa 4 kommt als GTS-Version mit 316 kW/430 PS. Foto: Porsche

Porsche zeigt neue Varianten von 911 und Cayenne

Detroit (dpa/tmn) - Schneller und kräftiger sind die neuen Varianten des Porsche 911 und Cayenne. Diese stellte der Autobauer auf Motorshow in Detroit vor. Den 911 wird es künftig als Allradler mit 430 PS, den Cayenne als Turbo mit 570 PS geben.

Porsche hat auf der US-Automesse in Detroit (Publikumstage: 17. bis 25. Januar) neue Varianten der Modelle 911 und Cayenne enthüllt. Nach Coupé und Cabrio wird es künftig auch den 911 Targa 4 als besonders kräftiges GTS-Modell geben: Der Allradler mit versenkbarem Glasdach fährt mit einem um 22 kW/30 PS auf 316 kW/430 PS erstarkten 3,8-Liter-Boxermotor. Der Wagen absolviert den Sprint auf 100 km/h in 4,3 Sekunden, erreicht bis zu 300 km/h und verbraucht je nach Getriebe im Schnitt 9,2 bis 10 Liter (CO2-Ausstoß: 214 bis 237 g/km), teilt der Hersteller mit.

Das SUV Cayenne Turbo rüstet Porsche wieder zum S-Modell auf. Dessen 4,8 Liter großer V8-Motor leistet 419 kW/570 PS und wuchtet bis zu 800 Newtonmeter Drehmoment an die Räder. Das reicht den Herstellerangaben nach, um den Zweitonner in 4,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen und danach weiter auf bis zu 284 km/h. Als Durchschnittsverbrauch stehen 11,5 Liter im Datenblatt (CO2-Ausstoß: 267 g/km). Wann die beiden neuen Modellvarianten in den Handel kommen und was sie kosten sollen, ließ Porsche noch offen.

Webseite der NAIAS (eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Pappe gegen festgefrorene Wischerblätter nutzen
Oft sieht man Pappen unter den Scheibenwischern liegen. So sollen sie nicht an der Autoscheibe festfrieren. Doch obwohl so eine Pappe schnell zur Hand ist, sollten …
Keine Pappe gegen festgefrorene Wischerblätter nutzen
Express mit Zuschlag: BMW S 1000 XR
Sie vereint das Beste aus Sport, Adventure und Touring - die BMW S 1000 XR. Im Fahrbericht lesen Sie, wie sich die Maschine auf der Straße schlägt.
Express mit Zuschlag: BMW S 1000 XR
Dachbox montieren - so geht's
Wird das Auto zum Packesel, sorgt ein Jetbag für zusätzlichen Stauraum. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Dachbox richtig auf Ihrem Autodach anbringen.
Dachbox montieren - so geht's
Unischwarz wirkt schwärzer
Wer einen ganz tiefen Schwarzton auf seinem neuen Auto genießen will, sollte keinen Metallic-Lack ordern. Denn dessen Reflexionen lassen das Auto gräulich schimmern. Ein …
Unischwarz wirkt schwärzer

Kommentare