Porsches Jubiläums-Elfer

- Auf exakt 1963 Exemplare limitiert

Ab Oktober darf der Jubiläums-Elfer dann auch auf die Straße. Allerdings nur, wenn der stolze Eigner vorher mindestens 95 616 Euro an die Zuffenhausener überwiesen hat. Das ausschließlich in GT-silbermetallic angebotene Sondermodell ist ist dafür auch besonders sportlich abgestimmt und hochwertig ausgestattet.<BR><BR>Die Basis bildet der 911 Carrera mit Heckantrieb. Als Antrieb kommt ein 3,6-Liter-Boxermotor mit 345 PS zum Einsatz - das sind 25 PS mehr gegenüber dem Basis-911er. Den Spurt aus dem Stand auf Tempo 200 absolviert der reinrassige Sportler in nur 16,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 290 Sachen. Damit ist diese 13. Modell-Variante des Elfers, die aktuell von Porsche angeboten wird, nach dem GT3 die bislang schnellste Saugmotor-Version im Serienprogramm der Schwaben.<BR><BR>Optische Erkennungsmerkmale sind die vom 911 Turbo übernommenen Kühlluftöffnungen in der Frontpartie, die Schwellerverkleidungen an den Seiten sowie 18-Zoll-Carrera-Räder und hochglanzpolierte Auspuffendrohre. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein Schiebedach, Bi-Xenon-Scheinwerfer, ein tiefer gelegtes und straffer abgestimmtes Fahrwerk, Sportsitze und eine besonders weiche Lederausstattung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist das die schlechteste Einparkerin der Welt?
Das Seitwärtseinparken stellt auch für viele Deutsche immer wieder einen Graus dar: Eine Fahrerin aus Nordirland schoss mit ihren Versuchen jedoch den Vogel ab.
Ist das die schlechteste Einparkerin der Welt?
Carrera T fächert Porsche 911-Familie weiter auf
Die Familie des Porsche 911 bekommt Zuwachs. Der Sportwagenhersteller will im nächsten Jahr den Carrera T auf den Markt bringen. Von den anderen Modellen unterscheidet …
Carrera T fächert Porsche 911-Familie weiter auf
Monster mit Frischenzellenkur: Ducati 821 ab 11 490 Euro
Moderner und leistungsstärker: So soll Ducatis Naked-Bike Monster 821 schon bald auf den Markt kommen. Neurungen gibt es am Tank- und Heckbereich. Außerdem sorgt ein …
Monster mit Frischenzellenkur: Ducati 821 ab 11 490 Euro
Der Mazda CX-5 ist beim Mängel-Check kaum angreifbar
Mazdas CX-5 gilt als Konkurrent des VW Tiguan. Auf dem Markt ist das japanische SUV-Modell schon seit 2012 und hält sich noch immer wacker. Seine Fehlerquote fällt im …
Der Mazda CX-5 ist beim Mängel-Check kaum angreifbar

Kommentare