Premiere in Paris: Peugeot zeigt viertürigen Hybrid-Sportwagen

Saarbrücken/Paris - Peugeot will auf dem Pariser Automobilsalon (04. bis 19. Oktober) den Prototypen eines viertürigen Sportwagens mit Hybrid-Antrieb vorstellen.

Wie der französische Hersteller mit Deutschlandsitz in Saarbrücken mitteilte, soll der bislang noch namenlose Wagen als "Gran Turismo Coupé" die Brücke schlagen zwischen den Designstudien RC Pik und RC Karo aus dem Jahr 2002 sowie dem 908 RC von 2006. Eine Serienproduktion des knapp fünf Meter langen Viersitzers mit vier Türen und fließendem Heck ist zwar nicht geplant. Doch Designelemente dürften sich an künftigen Modellen wie den Nachfolgern der Baureihen 407 und 607 wiederfinden.

Bislang gibt es zum Motor der Studie nur wenige Daten. So kommt laut Peugeot ein Hybridantrieb mit 230 kW/313 PS zum Einsatz, mit dem das Fahrzeug auf einen CO2-Ausstoß von 109 Gramm pro Kilometer kommt. Ob als Basis-Antrieb ein Benziner oder Diesel dient und wie viele Zylinder der Motor hat, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Welche Art von Autofahrern treibt die Deutschen am meisten auf die Palme? Der Schleicher? Der Musikproll? Eine Umfrage von AutoScout24 hat die Antwort.
Diese Autofahrer-Typen nerven uns am meisten
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Für die meisten Arbeiten am eigenen Auto wird ein Wagenheber benötigt. Wer hier auf Qualität achtet, wird belohnt. Denn Ausstattung und Komfort der Modelle gehen oft …
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier

Kommentare