+
Renault Connect: Lkw der Zukunft

Renault Connect: Lkw der Zukunft

Renault Trucks arbeitet an Ideen für die Zukunft. Die Studie Renault Connect zeigt, wie ein City-Laster aussehen könnte.  

Dank der Elektromotoren in den Vorderrädern und der Montage der Batterien im Fahrzeugrahmen liegt der Boden des Renault Connect sehr niedrig. Dies ermöglicht eine Ladekante auf Bordsteinhöhe, wodurch das Be- und Entladen deutlich vereinfacht wird.

Gemeinsam mit dem Aufbauhersteller Gemco E Trucks hat Renault Trucks schon einen experimentellen Elektro-Lkw mit einer Ladekante auf Bodenebene entwickelt.

Doch um dem Fahrer seine Arbeit noch weiter zu erleichtern, ist sein Sitz mittig platziert. Der Fahrer kann sowohl links als auch rechts ein- und aussteigen. Er kann auch von seiner Kabine aus direkt zur Ladung gelangen.

Renault Connect

Laster der Zukunft: Renault Connect

Die zentrale Sitzposition bietet dem Fahrer ein sehr breites Sichtfeld sowohl nach vorne als auch zu den Seiten. Die Sicht beim Rückwärtsfahren wird durch einen Cockpit-Bildschirm und Kameras am Heck des Fahrzeugs sichergestellt.

ampnet/jri

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Die Benzin-Preise unterscheiden sich von Land zu Land. Wo es sich für deutsche Autoreisende rechnet, vorher vollzutanken, verrät der ADAC.
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro

Kommentare