Renault Eolab
1 von 18
Zum Sparen gebaut: der Renault Eolab kommt auf 100 Kilometer mit einem Liter Superbenzin aus.
Renault Eolab
2 von 18
Highlight beim Renault Eolab sind die LED-Scheinwerfer in der Front.
Renault Eolab
3 von 18
Muster im Kühlergrill vom Renault Eolab.
Renault Eolab
4 von 18
Elegant: Die Sitze scheinen im Raum zu schweben.
Renault Eolab
5 von 18
Modernes Cockpit: Das zweigeteilte Kombiinstrument des Eolab ist in OLED-Technik (Organic Light Emitting Diode). Elf-Zoll-Bildschirm (28 Zentimeter) im Renault Eolab. Der Monitor informiert in Echtzeit den Fahrer über den Energieverbrauch und Status des Fahrzeugs.
Renault Eolab
6 von 18
Bei Kurzstreckenfahrten schaltet sich das Ver­brennungsaggregat erst ab einer Geschwindigkeit von 120 km/h hinzu.
Renault Eolab
7 von 18
Renault Eolab ist ein Hybrid: Für den Antrieb sorgt ein 78 PS starker Dreizylinder und ein 54 PS Elektromotor.
Renault Eolab
8 von 18
Rein elektrisch ist der Renault Eolab bis Tempo 120 km/h unterwegs. 

Hybrid-Clio

Leicht und sparsam: Renault Eolab

Leicht und sparsam: Auf einer Clio Basis hat Renault ein Ein-Liter-Auto für vier Personen entwickelt: den Renault Eolab.

Der Renault Eolab wiegt nur 955 Kilogramm. Damit bringt er 400 Kilogramm weniger auf die Waage als ein Renault Clio der gleichen Größenklasse. Außerdem wurde seine Karosserie im Windkanal geformt. Nun verbraucht das Konzept Fahrzeug, laut Renault, nur einen Liter Superbenzin auf 100 Kilometer. Möglich machen dies eben der Leichtbau und ein cw-Wert von 0,235 sowie die Kombination eines 78 PS starken Dreizylinders mit einem 54 PS leistenden Elektromotor.

Mit der Batterie kommt der Eolab im Elektro-Modus 60 Kilometer weit, wenn sich der Fahrer an eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h hält.

Der Hybrid-Antrieb, den Renault unter dem Namen "Z.E. Hybrid" entwickelt hat, soll 2020 in Serie gehen und in kleineren Fahrzeugklassen zum Einsatz kommen.  

Auf dem Pariser Autosalon (bis 19.10.2014) feiert die Studie von Renault Premiere.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle
Elektroautos aus zweiter Hand finden sich immer häufiger. Denn einige Modelle gibt es für relativ kleines Geld. Die beliebtesten Gebrauchten sehen Sie hier.
Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb
Die Katze lässt das Mausen nicht: Nachdem sich der F-Pace zum bestverkauften Modell bei Jaguar entwickelt hat, haben die Briten ihr zweites SUV nachgeschoben. Nicht ganz …
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb
Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten
Wie ein ranghohes Tier durch die Straßen fahren: Diese ehemaligen Staatskarossen bekommen Sie heute für verhältnismäßig wenig Geld. Welches Modell soll's sein?
Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten
Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit
Anders als auf der CES in Las Vegas sucht man auf der Motorshow in Detroit neue Technologien vergebens. Stattdessen zeigen die Aussteller viele neue Autos aus altem …
Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Kommentare