+
Neuer Konkurrent des VW Tiguan oder des Kia Sportage: der Renault Kadjar. Foto: Renault

Renault Kadjar startet bei 19 990 Euro

Der VW Tiguan und der Kia Sportage bekommen Konkurrenz. Denn Renault bringt den Kadjar auf den Markt. Er wird ab 19 990 Euro erhältlich sein. Käufer können zwischen drei Motoren wählen.

Brühl (dpa/tmn) - Renault schließt mit dem Kadjar Ende Juni die Lücke zwischen dem handlichen Captur und dem großen Koleos. Der kompakte Geländewagen wird mindestens 19 990 Euro kosten, kündigte der französische Hersteller an.

Angelehnt an den Qashqai der Schwestermarke Nissan, gibt es den 4,45 Meter langen Kadjar zunächst mit drei Motoren. Neben dem 96 kW/130 PS starken 1,2-Liter-Benziner aus dem Basis-Modell verkaufen die Franzosen noch zwei Diesel. Ab 25 290 Euro aufwärts gibt es einen 1,5-Liter-Diesel mit 81 kW/110 PS, ab 26 990 Euro einen Selbstzünder mit 1,6 Litern Hubraum und 96 kW/130 PS. Diesen Motor kann man für weitere 2000 Euro mit Allradantrieb bestellen, so Renault weiter.

Der Kadjar erreicht Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 192 km/h. Die Normverbrauchswerte liegen zwischen 3,8 Litern Diesel und 5,6 Litern Benzin. Der CO2-Ausstoß reicht von 99 bis 129 g/km. Den Kadjar gibt es unter anderem mit LED-Scheinwerfern und zahlreichen Assistenzsystemen - von der automatischen Abstandsregelung bis zur Verkehrszeichenerkennung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verblüffend: Wie Sie an der Ampel schneller voran kommen
An der Ampel kleben Autofahrer oft Stoßstange an Stoßstange, um bei Grün möglich zügig vorwärts zu kommen. Doch handelt es sich bei der Annahme um einen Irrtum?
Verblüffend: Wie Sie an der Ampel schneller voran kommen
Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Nach der Insolvenz der schwedischen Traditionsmarke Saab im Jahr 2012 folgt nun die Wiederauferstehung des 9-3 - mit innovativem Antrieb und neuem Namen.
Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Weihnachtsfans wollen auch im Auto nicht auf die festliche Stimmung verzichten. Blinkende Ausschmückungen im Wagen gefährden allerdings die Verkehrssicherheit und sind …
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
Ein Autofahrer in Berlin hat sich bei seinen Verkehrskollegen so unbeliebt gemacht, dass gleich zwei wütende Zettel ihren Weg auf seine Windschutzscheibe fanden.
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger

Kommentare