Erste Fotos vom Renault Trafic.
1 von 4
Vielseitig und sparsam: Das ist der neue Renault Trafic.
Erste Fotos vom Renault Trafic.
2 von 4
Das typische Markengesicht von Renault gibt es auch für den Trafic. Breite Lufteinlässe und lang gezogene Scheinwerfer prägen die Front.
Erste Fotos vom Renault Trafic.
3 von 4
Im Vergleich zum Vorgänger ist die Winschutzscheibe beim Renault Trafic deutlich steiler und klar von der Motorhaube abgesetzt. -scharfe Konturen an der flanke sollen den Transporter dynamischer aussehen lassen.
Erste Fotos vom Renault Trafic.
4 von 4
Unter der Haube steckt beim Renault Trafic ein 1,6-Liter-Dieselmotor.

Vielseitig

Der neue Renault Trafic

Erste Fotos und Details vom neuen Renault Trafic. Beim Transporter setzten die Franzosen beim Motor auf kraftstoffsparendes Downsizing. 

Für den Transporter steht ein 1,6-Liter-Dieselmotor zur Wahl, der, laut Renault, weniger als sechs Liter Diesel pro 100 Kilometer verbraucht. Der neue Renault Trafic ist ab Werk in 270 Varianten verfügbar - unter anderem mit zwei Höhen und zwei Längen sowie als Kastenwagen, Doppelkabine, Plattform­fahrgestell und Minibus. Sonderanfertigungen gibt es auf Wunsch. 
Der neue Renault Trafic wird im Werk Sandouville (Frankreich) gebaut. 

Auch Opel stellt seinen neuen Opel Vivaro vor. Der neue Vivaro soll im Sommer auf dem Markt kommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Die Münchner Polizei macht seit 60 Jahren mit Radargeräten Jagd auf Temposündern. In dieser Zeit hat sich in der Technik einiges getan. Sehen Sie selbst. 
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Das ist der neue Opel Crossland X
Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im Herzen ein typischer …
Das ist der neue Opel Crossland X
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Kommentare