+
Der elektrische Supersportwagen Rimac Concept-One leistet laut Hersteller 811 kW/1088 PS und erreicht in 2,8 Sekunden Tempo 100.

Rimac Concept-One: Elektro-Bolide mit 1088 PS

Der Wagen könnte es mit einem Bugatti Veyron aufnehmen: In 2,8 Sekunden sprintet der Sportwagen auf Tempo 100, seine Höchstgeschwindigkeit ist auf 300 km/h limitiert. Doch sein Herz ist elektrisch.

Der Rimac Concept-One soll mit einem 811 kW/1088 PS starken Motor zum ersten elektrischen Supersportwagen der Welt werden. Das Coupé des kroatischen Kleinserienherstellers Rimac Automobili debütiert derzeit auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt (noch bis 25. September) und wird ab sofort auf Bestellung gebaut, kündigte das Unternehmen an. Die Preise werden sich je nach Antriebskonfiguration und Ausstattung zwischen einer und anderthalb Millionen Euro bewegen, sagte eine Mitarbeiterin.

Hübsches Ding! Sexy Kurven auf der IAA 2011

Hübsches Ding! Sexy Kurven auf der IAA 2011

Angetrieben wird der extrem flache Sportwagen von vier wassergekühlten Elektromotoren, die den knapp 1,7 Tonnen schweren Wagen in 2,8 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit ist limitiert auf 305 km/h. Gespeist werden die Aggregate aus Lithium-Eisen-Phosphat-Akkus mit einer Kapazität von 92 Kilowattstunden. Damit kommt der Concept-One laut dem Hersteller bis zu 600 Kilometer weit, bevor dem Wagen der Saft ausgeht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Dass ein Falschparker mal einen frechen Zettel an der Scheibe findet, ist schon fast normal. Aber was einer Britin nun passiert ist, ist nicht zu glauben.
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Das sollten Sie als Autofahrer bei großer Hitze beachten
Sommerliche Temperaturen mitten im Frühling. Da kann es im Auto schnell mal ungemütlich werden, im Ernstfall sogar gefährlich. Darum sollten Sie diese Tipps beachten.
Das sollten Sie als Autofahrer bei großer Hitze beachten
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Nur kurz in den Laden und etwas kaufen. Das wollte ein Mann in Offenburg. Als er zu seinem Auto zurückkommt, findet er einen Strafzettel an der Scheibe.
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Tüfteln am Sound für Elektro-Fahrzeuge
Das lautlos fahrende Elektroauto - für lärmgeplagte Städter ein Traum, für Fußgänger lebensgefährlich, für Sportwagenbauer eine Herausforderung. Der Sound der Zukunft.
Tüfteln am Sound für Elektro-Fahrzeuge

Kommentare