Rinspeed XchangE
1 von 4
Lässig und absolut entspannt: Die Reiselimousine Rinspeed Xchange bietet während der Fahrt Komfort wie in der Business Class im Flugzeug. Das Auto hat natürlich auch ein großes Entertainment-Programm an Bord.
Rinspeed XchangE
2 von 4
Um den Platz während der autonomen Fahrt optimal zu nutzen, parkt das Lenkrad in der Fahrzeugmitte. Bei Bedarf kann der Rinspeed Xchange auch selbst gefahren werden.
Rinspeed XchangE
3 von 4
Das Konzeptauto Rinspeed Xchange stammt vom Schweizer Frank Rinderknecht, Gründer der Rinspeed AG.
Rinspeed XchangE
4 von 4
Der Rinspeed Xchange ist auf der Essen Motor Show (29.11. bis 7. 12. 2014) zu sehen.

Autonomes Fahren

Relaxen im Rinspeed Xchange

  • schließen

In Zukunft lassen wir uns fahren. Autopiloten übernehmen dann die Aufgaben hinterm Steuer. Das dies für alle sehr entspannt sein kann, zeigt der Rinspeed Xchange. Sehen Sie selbst.

Immer wieder präsentiert der Schweizer Autovisionär Frank Rinderknecht kreative Entwürfe. Der Rinspeed Xchange ist eine vollelektrisch angetriebene Reiselimousine, mit Relax-Sitzen. Hinter der Idee steht ein Gedanke: Wie muss der Fahrzeuginnenraum gestaltet sein, damit der nun weitgehend entlastete Fahrer den Zeitgewinn optimal nutzen kann?

Um sich "sinnvollen Dingen" zu zuwenden, stecken im Rinspeed Xchange Hightech unzählige Innovationen aus der Hightech-Branche: Die dreh- und kippbaren Sitze stammen aus der Medizintechnik. Das Lenkrad ist ähnlich wie in modernen Jets einfach in der Mitte geparkt. Ein 1,20 Meter breites Displayband im Lenkradträger vermittelt wichtige Informationen im Breitbildformat. Dazu verwandelt ein 32-Zoll 4K-Monitor im Heck den Xchange bei Bedarf in ein hochkomfortables UHD-„Auto“-Kino. Die Steuerung erfolgt durch Gesten.

Lesen, Musik hören, im Internet surfen, spielen, Filme in Top-Qualität anschauen oder bei Tempo 120 eine Besprechung abhalten, Dokumente bearbeiten und sich dabei einen frischen italienischen Amici-Espresso brauen sind, so das Ziel der Erbauer, in Zukunft kein Problem mehr.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Welche Autos fahren eigentlich milliardenschwere Unternehmer wie Mark Zuckerberg oder Schauspieler wie Brad Pitt? Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
Mit dem Leon kam für Seat die Wende. Jetzt, wo die VW-Tochter aus dem Gröbsten raus ist, bekommt der Löwe einen kleinen Bruder: den Ibiza. Die fünfte Generation will mit …
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
Für die Italiener war er so wichtig wie für uns Deutsche der Käfer. Denn erst der Fiat 500 hat die Tifosi so richtig mobil gemacht. Doch diesseits der Alpen stand er …
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
In der Formel 1 hat McLaren gerade keinen Lauf. Dafür läuft es auf der Straße. In einer Modellgeneration haben es die Briten mit Autos wie dem MP4-12C auf Augenhöhe mit …
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke

Kommentare