Roadster-Spaß pur

XBow: - Was auf dem Auto-Salon in Genf im März noch als kühne Fata-Morgana präsentiert worden ist, wird zur heißen Realität auf dem Asphalt: Die 1000. Bestellung für den neuen Roadster XBow ist jetzt beim Hersteller KTM eingegangen. Die Serienfertigung für das erste Automobil des Motorradbauers beginnt im Januar 2008.

Mit der Auslieferung der ersten Fahrzeuge kann man demzufolge im nächsten Frühjahr rechnen. Die maximale Produktionskapazität für den Sportler liegt bei 1000 Einheiten pro Jahr. Der rasant gezeichnete offene X-Bow für Zwei wird von einem 2,0-l-FSI-Ottomotor mit 220 PS von Audi angetrieben. Ende 2008 soll noch ein leistungsstärkerer Antrieb mit 300 PS folgen.

Der Preis der Einstiegsversion wird rund 40 000 Euro ohne Steuern betragen. Bestellen können Kunden den Zweisitzer unter www.ktm-x-bow.com oder bei einem KTM-Händler. Eine Straßenzulassung wird der Rennwagen zunächst voraussichtlich für die Länder Deutschland, Österreich, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Niederlande, Schweiz und Portugal erhalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
Menschen finden in ihren Gärten manchmal die spannendsten Dinge: uralte Fossilien, historische Münzen - oder Autos! Die unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.
Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
ADAC meldet Staurekord für 2017
Immer mehr und immer länger - so viele Staus wie im letzten Jahr gab es nie zuvor. Außerdem waren sie länger als in den vorhergehenden Jahren.
ADAC meldet Staurekord für 2017
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Wer einen Renault Twingo fährt, muss nach längerer Gebrauchsdauer mit Problemen rechnen. Das zeigt der "TÜV Report 2018". Meist offenbaren sich die Mängel jedoch nur auf …
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll
In der kalten Jahreszeit sollten vor allem Fahrer älterer Dieselautos ein paar Regeln beachten, damit sich der Kraftstofffilter nicht zusetzt.
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll

Kommentare