+
Auf dem Trittbrett in einer lilafarbenen Plastikbox transportierte ein Rollerfahrer (60) seinen Hund. 

Mobiler Tierfreund

Polizei stoppt Hund auf Roller

Platz ist auf dem kleinsten Roller, hat sich wohl ein Hundebesitzer in Münster gedacht. Allerdings rauschte Herrchen mit seinem Liebling bei einem Ausflug in eine Polizei-Kontrolle. 

Eigentlich hatten die Polizisten am Donnerstagmorgen an der Warendorfer Straße in Münster Temposünder im Visier, als ihnen der Roller ins Auge fiel.

Zu schnell war der Fahrer zwar nicht unterwegs, aber dafür mit einer ungewöhnlichen Begleitung. Auf dem Trittbrett zwischen seinen Beinen transportierte ein 60-Jähriger eine lilafarbene Plastikbox. In dieser Box saß, laut Polizeibericht, ein sichtlich zufriedener Mischlingshund.

Auch wenn Hund und Herrchen den Ausflug sehr zu genießen schienen, stoppten die Beamten die tierische Spritztour. Der Ausflug endete für beide an der Kanalbrücke und den Heimweg mussten sie zu Fuß antreten. Grund: die Ladung war unzureichend gesichert. Dazu erhoben die Beamten ein Verwarnungsgeld gegen den 60-jährigen Rollerfahrer.

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 …
Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Seit einiger Zeit schleicht der Erlkönig des neuen Audi A7 Sportback schon über Deutschlands Straßen - diese Woche wird er endlich der Welt präsentiert.
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten …
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad
Ein Motorrad, das frühzeitig Gefahren erkennt und die Verkehrsteilnehmer warnt, ist bei BMW keine ferne Zukunftsvision mehr. Der Hersteller testet zu diesem Zweck gerade …
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad

Kommentare