Ein Rucksack für den Polo

- Schon jetzt ist der Polo der erfolgreichste Kompakte in Deutschland. Doch die Wolfsburger setzen noch eins drauf und bieten ihn ab sofort auch noch als Stufenheck-Limousine an. Die vollverzinkte Karosserie der klassischen Stufenheck-Variante wurde ab der B-Säule neu entwickelt und gestaltet. Eine leicht ansteigende Fensterlinie gibt dem 4,18 Meter langen Viertürer dabei einen schönen Schwung an Dynamik. Hinten runden weiter große, horizontal geteilte Rückleuchten das Heck harmonisch ab.

<P>Der Längenzuwachs von 28 Zentimetern gegenüber den Steilheck-Versionen kommt den Fondpassagieren und dem 432 Liter großen Kofferraum zugute. Bei Bedarf eröffnen sich durch die serienmäßig umklappbare Rücksitzbank und -lehne ein Stauvolumen von bis zu 1127 Liter.</P><P>Die Polo Limousine ist wahlweise mit zwei Benzin- und zwei Diesel-Motoren und in den Ausstattungsversionen "Basis" und "Comfortline" erhältlich. Beide Ottomotoren sind 1,4-Liter-Vierventiler mit 75 bzw. 100 PS. Für einen besseren Fahrkomfort ist die kleinere Motorisierung optional auch mit einem Automatikgetriebe erhältlich. Die Vierzylinder erfüllen beide die Euro 4-Abgasnorm.<BR>Parallel stehen zudem zwei Dieseldirekteinspritzer zur Verfügung: Das 1,9-Liter-Vierzylinder-Aggregat leistet 64 PS, der 1,4-Liter-Dreizylinder kommt dank Turboaufladung auf 75 PS und erfüllt die Euro 4-Abgasnorm.<BR><BR>Bereits in der Basisversion ist die neue Polo-Limousine annehmbar ausgestattet. Zur Serie gehören u. a. in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger, eine Dachantenne, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, ein in Höhe und Länge verstellbares Lenkrad sowie eine elektrohydraulische Servolenkung.<BR><BR>In Sachen passiver und aktiver Sicherheit kann die neue Polo-Variante zudem in Serie ABS, Front- und Seitenairbags sowie eine Isofix-Kindersitz-Vorbereitung vorweisen. Die Polo Limousine 1.4 mit 100 PS ist zudem grundsätzlich mit ESP ausgerüstet. Bei den anderen Versionen ist das famose elektronische Stabilitätsprogramm optional verfügbar. <BR><BR>Bei den Preisen beginnt die Liste bei exakt 13 595 Euro. Die Wolfsburger Stufenheck-Limousine ist damit knapp 900 Euro teurer als ein normaler Polo mit gleicher Motorleistung und einer vergleichbaren Ausstattung.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare