Kia rüstet auf

- Vier neue Baureihen in den nächsten 18 Monaten

<P>Der Neuheiten-Reigen beginnt im Januar auf der Detroit Motor Show mit der Weltpremiere des viertürigen kompakten Cerato. Er löst den Shuma ab und ist die erste Kia-Limousine mit einem Dieselantrieb. </P><P>Die Motorenpalette zum Marktstart im Sommer wird dann zwei Selbstzünder mit Common-Rail-Technik und zwei Benziner mit Vier-Ventil-Technik umfassen. Die fünftürige Variante des Cerato wird von den Koreanern zwei Monate später auf dem Genfer Salon erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.<BR><BR>Ein weiteres Highlight kommt mit dem Kleinwagen Picanto in Deutschland im April auf den Markt. Motorisiert mit einem 1,1-Liter-Benziner und 67 PS, will der koreanische Mini den größten Innenraum seines Segments bieten mit einem 882 Liter großen Gepäckabteil bei vollständig eingeklappter Rückbank. <BR><BR>Im Herbst auf dem Autosalon in Paris folgt eine weitere Weltpremiere mit dem neuen Kompakt-SUV und Sportage-Nachfolger, der derzeit noch namenlos ist. Ende des Jahres soll er dann auf den deutschen Markt kommen. Zwei Benziner und ein Dieselmotor stehen für den neuen, sportlichen Allrader zur Wahl.<BR><BR>Im März 2005 schließlich folgt auf dem Genfer Salon eine weitere Kia-Weltpremiere: Dort wird dann ein Auto präsentiert, das zwischen den Modellen Picanto und Cerato positioniert ist und auch noch keinen Namen hat. Der Wagen, der Mitte 2005 auf den Markt kommen soll, wird den Kia Rio ablösen. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis

Kommentare