"Runter vom Gas": Neue Plakatkampagne

Berlin - Rund 800 neue Plakate sollen künftig an den Autobahnen Fahrer zur Vorsicht mahnen und so für mehr Sicherheit im Verkehr sorgen.

Bundesverkehrsminister Peter Raumsauer (CSU) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) stellten am Dienstag in Berlin die Neuauflage der Kampagne “Runter vom Gas“ vor. Sie richtet sich nicht mehr nur an Raser und Temposünder. Die vorgestellten Motive warnen in Zukunft vor Ablenkung durch Handys oder Navigationsgeräte sowie gefährlichem Überholen, Drängeln und Alkohol- und Drogenfahrten. Das Ziel: Die Zahl der Verkehrstoten soll bis 2020 um 40 Prozent sinken.

Schockplakate an den Autobahnen

"Runter vom Gas"- das sind die neuen Warnplakate

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen

Kommentare