+
Der Saab 9-3 Aero wird im alten Stammwerk in Trollhättan gebaut. Er soll in Schweden umgerechnet rund 31.500 Euro kosten. Für die Automatikversion müssen Käufer 1000 Euro drauflegen.

Neue Ära beginnt

Saab ist wieder da!

Das alte Stammwerk in Trollhättan nimmt die Produktion wieder auf. Nach einer Auszeit von zwei Jahren ist dort wieder ein Saab vom Band gelaufen.

National Electric Vehicle Sweden (NEVS) hat seine Ankündigung wahrgemacht und hat die Produktion des Saab 9-3 wieder aufgenommen.

Die Limousine in der sportlichen Ausführung Aero wird vom bekannten 2,0-Liter-Turbomotor mit 220 PS angetrieben. Der Verkauf konzentriert sich zunächst auf China. Eine begrenzte Anzahl von Fahrzeugen steht über die Internetseite des Unternehmens auch schwedischen Interessenten zur Verfügung.

Der Saab 9-3 Aero wird im alten Stammwerk in Trollhättan gebaut. Er soll in Schweden umgerechnet rund 31.500 Euro kosten. Die Automatikversion ist 1000 Euro teurer.

Im Frühjahr 2014 soll dann die Elektro-Version folgen, das geplante Kernprodukt von NEVS, das Saab vor seiner Pleite vor zwei Jahren bereits in der Entwicklung hatte. Auch hier richtet sich das Augenmerk zunächst einmal auf China. Partner Qingdao soll 200 Fahrzeuge bestellt haben.

Saab gehörte bis Anfang 2010 zu General Motors und wurde dann vom kleinen Sportwagenbauer Spyker übernommen. Im Dezember 2011 musste Saab nach Monaten ohne Produktion und Einnahmen Insolvenz beantragen. Im Juni 2012 ging die Marke an das chinesisch-japanisches Konsortium mit dem Namen National Electric Vehicle Sweden (NEVS).

ampnet/jri

Saab - Statement für Individualisten

Saab: Statement für Individualisten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland
Elektroautos müssen noch immer häufiger als Benziner und Diesel "auftanken", denn ihre Reichweite ist meistens nicht so hoch. Dies ist zurzeit an 10 700 Ladepunkten in …
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland

Kommentare