+
Wer ein Auto mit Saisonkennzeichen für den Sommer fährt, muss seinen Wagen nun für den Winterschlaf rüsten. Dabei gibt es einiges zu beachten.

Das sollten Sie beachten

Saison-Autos richtig überwintern

Stuttgart - Cabrios, Oldtimer und Co.: Wer ein reines Sommersaison-Auto besitzt, muss sein Fahrzeug nun für die nächsten Monate stilllegen. Doch wie bringt man seinen Wagen richtig über den Winter?

Besitzer von Saison-Autos sollten ihr Fahrzeug während der Winterpause regelmäßig durchlüften. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) empfiehlt, etwa alle vier bis sechs Wochen bei trockenem Wetter eine Stunde lang Frischluft durch das eingemottete Wohnmobil, Cabrio oder den Oldtimer zirkulieren zu lassen. Denn wenn Autos längere Zeit nicht genutzt werden, breitet sich in ihnen schnell mal ein muffiger Geruch aus.

Unangenehme Gerüche vermeiden

Vor der Fahrpause ist außerdem eine gründliche Reinigung ratsam - von außen zum Rostschutz und von innen, um dem Mief zusätzlich vorzubeugen. Sind Polster und Teppiche im Wagen nur mäßig verschmutzt, reicht es den GTÜ-Angaben nach, die Oberflächen abzusaugen. Anders bei Flecken und vor allem bei solchen, die Speisen und Getränke hinterlassen haben: Hier sollten Fahrzeughalter mit einem Polster-Schaumreiniger ran, damit es beim nächsten Saisonstart im Wagen nicht stinkt.

Tipps für Wohnmobile

In Reisemobilen und Wohnwagen werden Polster und Teppiche nach dem Großreinemachen am besten locker aufgestellt. Weiter empfiehlt die GTÜ, alle Möbelklappen, Zwischentüren und die Kühlschranktür offen stehen zu lassen. Schränke und glatte Oberflächen können gut mit einem milden Haushaltsreiniger gesäubert werden. Und nicht vergessen, neben dem Frischwassersystem auch den Toiletten- und Abwassertank zu leeren.

Luftfeuchtigkeit reduzieren

Grundsätzlich brauchen Saison-Fahrzeuge einen trockenen und gut belüfteten Platz mit möglichst konstanter Raumtemperatur. Gegen Feuchtigkeit und die Bildung von Kondenswasser empfiehlt die GTÜ spezielles Entfeuchter-Granulat: Der damit gefüllte Behälter wir in der Garage aufgestellt. Das Granulat reduziert die Luftfeuchte auf optimale 50 bis 60 Prozent, erläutert die Prüforganisation. Eine Packung könne für bis zu 80 Quadratmeter große Räume reichen und mehrere Monate wirken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Auf dem Caravan-Salon wird Volkswagen ein Reisemobil auf Basis des Kastenwagens VW Crafter zeigen. Angelehnt ist die Studie an den VW California, den Camping-Fans nur zu …
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis

Kommentare