+
Scheibenwischer sorgen für eine gute Sicht während der Fahrt - selbst bei schlechtem Wetter.

Schleifen und Schneiden

So wischen Ihre Scheibenwischer wieder ohne Schlieren

  • schließen

Abgenutzte Scheibenwischer hinterlassen eher Schlieren, als dass sie für Durchblick sorgen. Doch es muss nicht gleich Ersatz her. Hier erfahren Sie eine Alternative.

Es braucht nicht viel: Nur einmal über eine gefrorene Autoscheibe wischen und schon leidet die Qualität der Scheibenwischer. Wenn Ihnen das passiert, sollten Sie unbedingt handeln. Denn eine eingeschränkte Sicht ist im Straßenverkehr extrem gefährlich und darf nicht unterschätzt werden. Selbst kleine Schlieren sind da ein Hindernis.

Allerdings müssen Sie sich nicht gleich ein neues Paar Scheibenwischer anschaffen. Im Handel gibt es mittlerweile für wenige Euro sogenannte Nachschneider, mit denen Sie Ihre Wischer schleifen können.

So schneiden Sie Ihre Wischblätter nach

Ein Nachschneider lässt sich ziemlich einfach verwenden: Klappen Sie die Wischerblätter nach vorne und reinigen Sie die Gummilippen gründlich mit einer Spülmittellösung. Ziehen Sie das Schneidegerät gleichmäßig mit leichtem Druck an den Wischern entlang. Ein schmaler Gummistreifen wird sich von den Wischblättern lösen - zurück bleibt ein scharfes Profil. Meistens bleibt vom Nachschneiden eine kleine Kante übrig, die Sie mit einer Schere entfernen sollten. Danach waschen Sie die Gummilippen noch einmal mit einem nassen Schwamm ab und testen, ob die Blätter wieder ordentlich wischen.

Auch interessant: Diese Tipps und Hausmittel helfen Ihnen bei der Autoinnenreinigung.

Scheibenwischer nachschneiden: Darauf müssen Sie achten

Das Schneiden der Scheibenwischblätter fordert eine ruhige Hand, da ein Zweitversuch meist nicht mehr möglich ist und die Qualität hinterher schlechter sein kann als zuvor. In der Regel lässt sich jedoch drei bis viermal nachschneiden, bevor neue Wischer nötig werden.

Halten Sie deshalb immer einen Ersatz bereit. Achten Sie außerdem darauf, dass bei dem Vorgang Zimmertemperatur herrscht, da sich kaltes Gummi schlechter schneiden lässt. Im Notfall können Sie die Blätter auch abmontieren.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Auto im Winter richtig waschen.

Sind die Scheibenwischer zu alt, lohnt sich selbst ein Nachschneiden nicht mehr. Nach 24 Monaten verändern laut dem ADAC UV- oder Ozoneinwirkungen das Material schließlich so sehr, dass auch eine neue Kante für keine Besserung der Qualität sorgt. In dem Fall müssen neue Wischer her.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Autobatterie im Winter schonen.

Von Franziska Kaindl

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bußgeld droht: Die meisten Autofahrer verhalten sich beim Grünpfeil falsch
Der grüne Abbiegepfeil erlaubt Autofahrern bei einer roten Ampel rechts abzubiegen. Doch die meisten nutzen ihn falsch - im schlimmsten Fall droht sogar Bußgeld.
Bußgeld droht: Die meisten Autofahrer verhalten sich beim Grünpfeil falsch
Anlieger frei: Wann dürfen Sie durchfahren – und welche Strafen drohen?
Das Verkehrsschild "Anlieger frei" lässt Autofahrer grübeln. Wer verbirgt sich hinter dem Begriff "Anlieger"? Handelt es sich hierbei nur um Anwohner?
Anlieger frei: Wann dürfen Sie durchfahren – und welche Strafen drohen?
Kia Sportage: So fährt sich der neue Diesel-Hybrid
Der Kia Sportage ist ein SUV der ersten Stunde. Seit 26 Jahren rollt der Koreaner auf Europas Straßen. Wir haben das Facelift der vierten Generation im Alltag getestet. …
Kia Sportage: So fährt sich der neue Diesel-Hybrid
Reifenwechsel: Warum Sie jetzt auf keinen Fall mehr mit Winterreifen fahren sollten
Durch die Corona-Zwangspause haben viele Autofahrer Termine auf die lange Bank geschoben. Doch bei dem warmen Wetter ist jetzt höchste Zeit, von Winter- auf Sommerreifen …
Reifenwechsel: Warum Sie jetzt auf keinen Fall mehr mit Winterreifen fahren sollten

Kommentare