+
Sportlich zugeschnittener Geländewagen: Mit dem Concept GLC Coupé zeigt Mercedes, dass in der Nachfolgebaureihe für den GLK ein Derivat mit schrägem Heck denkbar ist.

Schön schräg: Mercedes mit GLC-Studie in Shanghai

Konkurrenz für den BMW X4: Mercedes hat auf der Messe in Shanghai das Concept GLC Coupé präsentiert. Die sportliche Studie soll im kommenden Jahr in Serie gehen und dem X4 den Rang ablaufen.

Mercedes gibt auf der Motorshow in Shanghai einen Ausblick auf den GLK-Nachfolger. Die Geländewagenbaureihe wird künftig GLC heißen, die auf der Messe (Publikumstage: 22. bis 29. April) ausgestellte Studie Concept GLC Coupé lässt auf eine sportlich zugeschnittene Variante mit schrägem Heck schließen.

Das 4,73 Meter lange und nur 1,60 Meter hohe Konzeptfahrzeug mit dynamisch anmutender Front, weit ausgestellten Radläufen und wuchtigen 21-Zoll-Rädern basiert technisch auf der neuen C-Klasse. Den sportlichen Anspruch unterstreicht Mercedes mit der Wahl des Antriebs: Unter dem Blech arbeitet ein 3,0 Liter großer V6 mit Doppelturbo aus aktuellen AMG-Modellen. Das Triebwerk leistet 270 kW/367 PS, eine Neungang-Automatik überträgt die Antriebskraft auf alle vier Räder. Das maximale Drehmoment beträgt laut Hersteller 520 Newtonmeter.

Der GLC wird im kommenden Sommer zunächst als konventioneller Geländewagen starten. Die Coupé-Studie auf der Messe in Shanghai kommt aber nicht von ungefähr, wie ein Unternehmenssprecher bestätigte: 2016 soll das GLC Coupé als Antwort auf den BMW X4 in Serie gehen.

Mehr Drama, bitte! Mercedes GLC Coupé

Mehr Drama, bitte! Mercedes GLC Coupé

dpa/tmn

Motorshow in Shanghai (eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare