+
Ab 38 200 Euro bestellbar: Der neue Volkswagen CC als Modell Dynamic Black. Foto: Volkswagen

Schwarz und sauber - Neue Sondermodelle und Extras

Auf dem Automarkt bewegt sich einiges. Während VW mit dem neuen Sondermodell des CC auf schwarze Eleganz setzt, steht bei Skodas Citigo alles im Zeichen des Umweltschutzes. Speziell für Campingfreunde gibt es von Garmin ein neues Navigationsgerät.

Volkswagen CC kommt als Dynamic Black

Mit dem Dynamic Black bringt Volkswagen ein Sondermodell des CC heraus. Der mindestens 38 200 Euro teure und schwarz lackierte Viertürer hat 18-Zoll-Leichtmetallräder, Ledersitze in Carbon-Optik sowie Bi-Xenon-Scheinwerfer und ist ab sofort bestellbar. Ein 1,4-Liter-Benziner sowie zwei 2,0-Liter-Diesel decken ein Leistungsspektrum von 110 kW/150 PS bis 135 kW/184 PS ab. Der Normverbrauch liegt je nach Modellversion zwischen 4,3 und 5,8 Litern (CO2-Ausstoß: 113 bis 134 g/km).

Peugeot wertet Kombi-Modelle 308 SW und 508 SW auf

Die Business-Line der Peugeot-Baureihen 308 SW und 508 SW wurden überarbeitet. Beide Modelle sind mit allen BlueHDi-Diesel-Motoren erhältlich, neu ist eine Variante mit 88 kW/120 PS und Sechs-Gang-Schaltgetriebe. Im 308 SW sollen Sitze mit verbessertem Seitenhalt, Navigationssystem und Sitzheizung mehr Fahrkomfort bieten. Der Peugeot 508 SW kommt mit Totwinkelassistent, Einparkhilfe für die Front und Rückfahrkamera. Die Preise starten bei 21 176 Euro für den 308 SW und bei 27 143 beim 508 SW.

Skoda Citigo erfüllt Abgasnorm Euro-6

Alle Motoren des Skoda Citigo sollen ab sofort die Abgasnorm Euro-6 erfüllen. Zudem stattet der tschechische Hersteller alle Modelle mit automatisiertem Getriebe ASG mit Bremsenergierückgewinnung und Start-Stopp-Automatik aus. In der Ausstattungslinie Easy ist der 1,0-Liter-MPI mit 44 kW/60 PS ab 8970 Euro erhältlich (CO2-Ausstoß: 105 g/km). Das Sondermodell Cool Edition kommt unter anderem mit Klimaanlage für 10 070 Euro.

Garmin bringt neues Navi

Ab Mitte Juni bietet Garmin ein neues Navigationsgerät für Camper an. Das 660LMT-D mit 6-Zoll-Bildschirm zum Preis von 349 Euro informiert Auto- und Wohnmobilfahrer laut Garmin über die Höhe von Unterführungen und Brücken, über Gewichtsbeschränkungen, scharfe Kurven und Campingplätze. Durch die Eingabe der Fahrzeugdetails soll der 660LMT-D die optimale Strecke für jedes Modell berechnen können. Etwa 20 000 relevante Ort für Camper sind gespeichert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ups! Diese "Spritztour" endete im Wasser
Diese Spritztour nahm ein feuchtes Ende: Am vergangenen Samstagabend musste die Feuerwehr ein Auto aus dem Tegeler See bergen. Was steckt dahinter?
Ups! Diese "Spritztour" endete im Wasser
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Obwohl Norwegen bei der Elektro-Mobilität die Nase vorne hat, rät die E-Auto-Vereinigung vom Kauf ab. Was steckt hinter dieser Entwicklung?
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella

Kommentare