Segelflieger für die Straße

- Eine futuristische Studie mit geringem Kraftstoff-Verbrauch präsentiert derzeit die Jetcar Zukunftsfahrzeug GmbH aus Nietwerder in Brandenburg auf der IAA in Frankfurt: Verbrauchswerte zwischen 2,5 und 3,5 Liter Diesel auf 100 km sollen damit möglich sein.

<P>Auf den ersten Blick wirkt der Jetcar 2.5 wie eine Kreuzung aus dem legendären Messerschmitt-Kabinenroller und dem Ein-Liter-Auto von Volkswagen. Laut Hersteller sind die vorgezogene Frontscheibe und der gestreckte, schmale Fahrzeugrumpf des Zweisitzers aber einem Segelflieger nachempfunden.<BR><BR>Auch das Innenraumdesign soll laut Jetcar ein Gefühl vom Fliegen vermitteln: Die beiden Sitze sind hintereinander angeordnet und befinden sich unter einer Art Flugzeug-Kanzel mit weit nach hinten auslaufenden Seitenscheiben. Geschwungene Karosserielinien, die sich von den vorderen Radläufen zum Heck ziehen, kurze Karosserieüberhänge und ein prägnantes Heck verschaffen dem Jetcar 2.5 eine elegante Erscheinung.<BR></P><P>Als Antrieb des Segelfliegers für die Straße dient ein 799 ccm großer Dreizylinder-Diesel mit 41 PS. Damit erreicht der Jetcar 2.5 eine Höchstgeschwindigkeit von 160 Sachen. Leichtbauweise und eine günstige Aerodynamik sollen die Verbrauchswerte von 2,5 bis 3,5 Litern ermöglichen. Ab 2004 will man das Gefährt in einer vorerst auf 100 Exemplare limitierten Kleinserie ausschließlich in Handarbeit bauen. Der Preis dafür dürfte rund 48 000 Euro betragen. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sparen beim Fahren? So alltagstauglich sind E-Autos wirklich
Bremsen, Tanken, Abschleppen: Wer sich für ein Elektro-Auto von seinem Benziner oder Diesel trennt, muss in mancherlei Hinsicht umdenken. Was ist alles anders?
Sparen beim Fahren? So alltagstauglich sind E-Autos wirklich
Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung
Der neue Mazda CX-5 kommt nicht nur mit einem 2,5 Liter großen Vierzylinder, sondern bringt auch eine automatische Zylinder-Abschaltung mit. Das soll den Verbrauch …
Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung
Citroën C3 Aircross: Der Nachfolger des Picasso
Citroën schickt ab November das kleine SUV C3 Aircross ab 15 290 Euro auf den Markt. Der kleine Geländewagen ist technisch eng mit dem Opel Crossland X verwandt.
Citroën C3 Aircross: Der Nachfolger des Picasso
Zwei Jahre VW-Abgas-Skandal: Wie ist die Lage?
Volkswagen will mit neuen Modellen und Antrieben endlich nach vorn blicken. Ganz abstreifen lassen sich die Folgen des Abgas-Skandals aber immer noch nicht.
Zwei Jahre VW-Abgas-Skandal: Wie ist die Lage?

Kommentare