Und servus!

- Wer eine kompakte sportliche Limousine mit überragenden Fahrleistungen sucht, die auch optisch innen wie außen was hermacht, wird seit Jahren bei BMW mit dem M3 bestens bedient. Jetzt ist die neue Generation startklar, kommt Mitte September nach der IAA auf die Straße - erstmals mit einem mächtigen V8-Hochleistungstriebwerk unter der Haube.

Der neue BMW M3 basiert auf dem Coupé, unterscheidet sich von diesem jedoch optisch durch einen Powerdome auf der Motorhaube und Kiemenelemente in den vorderen Seitenwänden. An der Front finden sich große Lufteinlässe, am Heck fallen vier Endrohre sowie eine dezente Spoilerlippe und ein Diffusor ins Auge. Das völlig neu entwickelte Fahrwerk ist in Leichtbauweise konstruiert und sorgt gemeinsam mit einer elektronischen Dämpferkontrolle, einer Differentialsperre für die Hinterachse und Hochleistungsbremsen für eine sichere Fahrt.

Unter der Motorhaube nehmen die Münchner nach 15 Jahren Abschied vom Reihensechszylinder und setzen auf einen V8-Motor mit vier Liter Hubraum und satten 420 PS Leistung. Bei 3900 U/min erreicht das Triebwerk sein maximales Drehmoment von 400 Nm; etwa 85 Prozent davon liegen fast über das gesamte Drehzahlband an. Der Sprint von null auf Tempo 100 ist in nur 4,8 Sekunden absolviert, die Spitzengeschwindigkeit wird wie gehabt bei 250 Sachen abgeregelt. Für die Kraftübertragung sorgt ein manuelles Sechsganggetriebe.

Zu den technischen Features des Antriebs zählen die variable Nockenwellenverstellung "Doppel-Vanos" für besseres Ansprechverhalten des Motors und geringeren Kraftstoffverbrauch, Einzeldrosselklappen für jeden Zylinder und die neue sogenannte "Brake Energy Regeneration". Diese sorgt neuerdings bei den Münchnern dafür, dass die elektrische Energie für das Bordnetz nur noch in den Schub- und Bremsphasen des Motors erzeugt wird; beim Gasgeben und Beschleunigen wird der Generator dann in der Regel abgekoppelt. Den Verbrauch geben die Münchner mit 12,4 Liter Super Plus und einen CO2-Ausstoß von 295 g/km an. Besonderheit der Karosserie: ein leichtes Carbondach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare