Servus, Käfer!

- Eine weltweit einmalige automobile Erfolgsgeschichte ist endgültig zu Ende: Gestern lief der letzte Käfer - es war der 21 529 464ste - bei Volkswagen de Mexiko in Puebla vom Band.

Der aquarisblue-farbene 1,6-Liter-Benziner verfügt über 46 PS (34 kW). Dieses Exemplar kann zwar nicht "fliegen" wie Filmstar "Herbie", aber mit verchromten Zierleisten und Chrom-Stoßfängern macht diese "Ultima Edition" eine blendende Figur. Kein Wunder, dass die 3000 Exemplare bereits fast alle verkauft sind. <P align=center></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Mittlerweile gibt es zwar viele moderne Assistenzsysteme, doch nicht alle davon sind serienmäßig verbaut. Käufer von gebrauchten Autos sollten darüber hinaus das …
Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre …
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Wenn das Schild eines Taxis leuchtet, ist es frei, leuchtet es nicht, ist es besetzt. Doch es gibt noch einen weiteren Hinweis an dem Schild - für den Notfall.
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Schadenersatz-Klage: Busfahrer auf Handicap hinweisen
Busfahrer müssen Rücksicht auf geh- oder sehbehinderte Passagiere nehmen. Doch er muss von ihnen wissen. Das ist ein wichtiger Fakt, wenn jemand Schadenersatz nach einem …
Schadenersatz-Klage: Busfahrer auf Handicap hinweisen

Kommentare