Terror in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - Mindestens zwei Tote

Terror in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - Mindestens zwei Tote
+
Mit Vierradlenkung bleibt das Auto besser in der Spur. Foto: Jens Büttner

Sicher in der Spur: Vorteile der Vierradlenkung

Es klingt zunächst einleuchtend: Wenn ein Auto nicht nur mit den Vorderrädern, sondern auch mit den Hinterrädern gelenkt wird, fährt es besser. Doch welche Vorteile bringt eine Allradlenkung?

Essen (dpa/tmn) - Die Vierradlenkung, auch Allradlenkung genannt, soll für mehr Fahrdynamik, mehr Sicherheit und mehr Komfort sorgen. Frei nach dem Motto: Die vorderen Räder lenkt der Mensch, die hinteren Räder die Elektronik. Doch was bringt eine Vierradlenkung genau?

Vor allem bei plötzlichen Ausweichmanövern oder wenn ein Auto besonders stark gebremst wird, kann die Elektronik eingreifen und die Hinterräder abhängig vom Lenkwinkel der Vorderräder einschlagen, erklärt der Tüv Nord.

Die gezielten Lenkbewegungen der Hinterräder halten das Fahrzeug besser in der Spur. Außerdem reduziert sich der Wendekreis, wenn alle vier Räder lenkbar sind und die Hinterräder bei geringem Tempo entgegen dem Lenkwinkel der Vorderräder etwas eingeschlagen werden. Ein weiterer Vorteil soll sich für die Passagiere im Fond ergeben, die durch die zusätzliche Lenkung der hinteren Räder bei Kurvenfahrten weniger Drehbewegungen verspüren.

Die Technik, Autos mit vier lenkfähigen Rädern auszurüsten, ist nicht neu. Sie reicht zurück in die 30er Jahre, als Mercedes Geländefahrzeuge damit ausgestattet hatte, um eine bessere Rangierfähigkeit auf engstem Raum zu ermöglichen. Bei Pkw in der Serienproduktion spielte die Vierradlenkung erstmals Ende der 80er Jahre eine Rolle. Honda, BMW und Renault gehörten zu den ersten Herstellern, welche die Vorteile der Vierradlenkung erkannten und in Modellen der gehobenen Klassen entweder als Sonderausstattung oder sogar ab Werk in Serie lieferten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare