Skoda Kodiaq Scout fürs Gelände gemacht.
1 von 6
Der Skoda Kodiaq Scout ist fürs Gelände gemacht, wirklich. Beim 4,70 Meter langen Siebensitzer ist Allrad serienmäßig.  
Skoda Kodiaq Scout fürs Gelände gemacht.
2 von 6
Neben dem Unterfahrtschutz und silberfarbenen Details ist der Skoda Kodiaq Scout an getönten Schieben zu erkennen.
Skoda Kodiaq Scout fürs Gelände gemacht.
3 von 6
Skoda Kodiaq Scout fürs Gelände gemacht.
Skoda Kodiaq Scout fürs Gelände gemacht.
4 von 6
Skoda Kodiaq Scout fürs Gelände gemacht.
Skoda Kodiaq Scout fürs Gelände gemacht.
5 von 6
Der Kühlergrill ist beim Skoda Kodiaq Scout mit einem silberfarbenen Rahmen eingefasst.
Skoda Kodiaq Scout fürs Gelände gemacht.
6 von 6
Der Skoda Kodiaq Scout steht auf 19-Zoll-Leichtmetallrädern. Im März feiert  neue Modell feiert Premiere auf dem Autosalon in Genf

Genf 2017

Ab in die Wildnis: Skoda Kodiaq Scout

Skoda schickt seinen Kodiaq in die Wildnis. Dafür hat der tschechische Autobauer seinen Geländewagen auf Abenteuer getrimmt und mit Allrad ausgestattet. Hier gibt‘s die ersten Fotos vom Skoda Kodiaq Scout.

Der „normale“ Skoda Kodiaq macht schon mächtig Eindruck. Mit seiner Länge von 4,70 Metern fällt der kompakte SUV eigentlich schon genug auf. Nun legen die Tschechen mit einer Offroad-Version nach und stellen den Skoda Kodiaq Scout vor. 

Design vom Skoda Kodiaq Scout

Kernig und robust soll der Kodiaq Scout rüberkommen. Für einen markanten Auftritt Unterfahrtschutz vorne sowie hinten sorgen. Sowie silberfarbene Details an Dachreeling, Kühlergrill und Seitenscheiben.  

Motoren für den Skoda Kodiaq Scout

Zwei Benziner (150 PS und 180 PS) und zwei Diesel (150 PS und 190 PS) stehen für den Skoda Kodiaq Scout mit Allradantrieb 4x4 zur Auswahl.

Das Allradsystem arbeitet nur bei Bedarf. Sonst lenkt eine Lamellenkupplung die Motorkräfte an die Vorderräder. So fährt der Skoda Kodiaq Scout hauptsächlich mit Frontantrieb.

  • Bodenfreiheit 19,4 Zentimeter.
  • Rampenwinkel beträgt 19,7 Grad.
  • Böschungswinkel vorn und hinten 22,0 und 23,1 Grad.
  • Schlechtwetterpaket schützt Unterboden und Motor.
  • Bergan- und Bergabfahrhilfe. Bei einer Fahrt in den Hang hält die Bergabfahrhilfe das Tempo.

Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf (7. bis 19. März 2017) feiert der Skoda Kodiaq Scout Premiere. Preise nannte Skoda noch nicht.

Kodiaq: Das ist das erste SUV von Skoda

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten
Manche Promis mögen es bodenständig - andere wiederum wollen nur das Beste vom Besten. Wir zeigen euch, welche Stars für ihr Auto tief in die Tasche griffen.
Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten
Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars
Als Profi-Kicker hat man nicht nur ausgesorgt, sondern auch eine Garage voller Luxus-Schlitten: Wir zeigen euch, welche Flitzer die ganz großen Fußballer fahren.
Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars
Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co
Bislang hat Kia mit edlem Design und üppiger Ausstattung vor allem als Volumenmarke gepunktet. Doch mit dem Stinger nehmen die Koreaner jetzt zum ersten Mal die …
Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co
Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen
Weil die Nachfrage nach SUVs weiter steigen soll, wächst auch das Angebot. Das Autojahr 2018 wird wieder im Zeichen des SUVs stehen. Aber wenigstens unter der Haube tut …
Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Kommentare