+
Erste Designskizzen vom Skoda Vision E.

SUV-Coupé wird vorgestellt

Der Vision E: Das ist Skodas erstes Elektro-Auto

Wie sieht die Mobilität in Zukunft aus? Mit dem Skoda Vision E möchte der tschechische Autobauer einen konkreten Ausblick auf die Ausrichtung der Marke geben. Sehen Sie hier die ersten Designskizzen. 

Der Skoda Vision E ist rund 4,65 Meter lang, 1,92 Meter breit und 1,55 Meter hoch. Kurze Überhänge und eine abfallende Dachlinie sollen bei dem fünftürigen SUV den Coupé-Stil unterstreichen. Das besondere an dem Konzept ist allerdings sein Elektro-Antrieb. Denn damit ist der Vision Skoda E, wie es in der Pressemitteilung heißt, das erste rein elektrisch angetriebene Fahrzeug der Geschichte des Autobauers. Bis zum Jahr 2025 sollen allerdings fünf weitere Modelle folgen.

Mit einer Systemleistung von 225 kW beschleunigt der Skoda Vision E, nach Angaben des Autobauers, verzögerungsfrei und dynamisch. Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h.

Skoda Vision E mit 500 Kilometern Reichweite

Für eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern sollen eine Lithium-Ionen-Batterie und eine optimale Rekuperation sorgen.

Obendrein ist das Elektro-SUV auf autonomes Fahren ausgelegt. Der Skoda Vision E kann mit Hilfe von verschiedenen Sensoren selbsttätig im Stau agieren, per Autopilot Strecken auf Autobahnen zurücklegen, die Spur halten oder ausweichen, Überholvorgänge durchführen, selbständig freie Parkplätze suchen und alleine ein- und ausparken.

Sein Debüt feiert der Skoda Vision E auf der Automesse in China, der Auto Shanghai 2017 (19. bis 28. April).

SUV-Coupé mit E-Antrieb: der Skoda Vision E .

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln
Auf normalen Straßen ist Vorsicht geboten, in einem Tunnel sogar noch mehr. Deshalb sollten Autofahrer einen größeren Sicherheitsabstand halten. Zu beachten ist auch die …
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.