+
Smart Forstars: Die Klimaanlage kann mit dem Handy bedient werden – weltweit! Und ein Kino ist auch mit an Bord.

Autokino & Luxus-Stromer

Die Alternativen von Mercedes

Für Mercedes ist das ein neuer Rekord! Und einer, den der Konzern in einem nicht unbedingt typischen Segment herausgefahren hat.

70.000 Vorbestellungen haben die Stuttgarter für die neue A-Klasse.  „Und das alleine in Westeuropa“, meinte Konzernchef Dieter Zetsche beim Pariser Autosalon, um euphorisch hinzuzufügen: „Und das ist erst der Anfang!“

Der erfolgreichste Modellstart in der Geschichte von Mercedes Benz lässt die Absatzschwäche im Luxussegment, in dem die betagte S-Klasse in ihren letzten Verkaufsjahren eher eine Small-Klasse ist, schon fast vergessen. Die neue A-Klasse beweist: Mercedes kann auch klein – und alternativ. Das haben die Stuttgarter Autobauer in Paris mit vier Weltpremieren gezeigt:

Kino an Bord: Smart Studie Forstars

Kino an Bord: Smart Studie Forstars

Smart forstars: ein Konzeptfahrzeug, das vor allem einen Ausblick auf die künftige Formensprache gibt, stellte Smart-Chefin Annette Winkler vor. Angetrieben von einem Elek­tromotor (80 PS, 135 Nm Drehmoment), ist die Studie vor allem zweierlei: verrückt und mutig. Das fängt bei der Glaskuppel im Heck an, setzt sich fort mit einer handygesteuerten Klimaanlage, und findet seinen krönenden Höhepunkt in dem neben den Scheinwerfern eingebauten Beamer: Damit ist der Smart ein fahrbahres Autokino, sofern der Fahrer eine saubere Wand für den ungetrübten Filmspaß findet.

Sportlich fahren und sparen: Die gasbetriebene B-Klasse soll mit 50 Prozent weniger Kraftstoffkosten auskommen.

B 200 Natural Gas Drive: 156 PS stark, von null auf 100 km/h in 9,1 Sekunden, 200 Stundenkilometer schnell – so weit, so normal. Das alles bekommt man beim neuen B für einen Apfel und ein Ei: 50 Prozent niedriger sollen die Kraftstoffkosten sein, verspricht Entwicklungschef Thomas Weber. Die Gastanks sind dabei so geschickt eingebaut, dass vom Kofferraumvolumen nichts verloren gehen soll. Die Reichweite im reinen Gasbetrieb liegt bei 500 Kilometern, Verkaufsstart ist schon im nächsten Jahr.

Mit dem Concept B-Class Electric Drive

B-Klasse, Electric Drive: 200 Kilometer Reichweite soll das elektrisch angetriebene Serienmodell (Verkaufsstart 2014) haben. Mit 136 PS und bei einem für Elektromotoren üblichen sofort zur Verfügung stehenden Drehmoment von 310 Nm ist die E-Klasse der B-Klasse sportlich ausgerichtet. Das wird noch betont durch die für den Schwerpunkt günstig im Boden integrierte Lithium-Ionen-Batterie. Geladen wird der Pkw an einer handelsüblichen Steckdose, eine Schnellladefunktion soll Strom für 100 Kilometer in weniger als einer Stunde tanken.

Surprise! Die Schönheiten vom "Autosalon"

Surprise! Die Schönheiten vom "Autosalon"

Stärker geht es nicht mehr: Der Elektro-SLS-AMG surrt in 3,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Das ist rekordverdächtig!

SLS AMG Coupé Electric D rive: Wie sagte Konzernchef Zetsche so schön: „Wenn Sie Sterne und Raketen mögen, dann müssen Sie nicht mehr länger zur NASA reisen, denn das nächste Auto mit einem Stern ist schon eine Rakete.“ Mit diesem SLS hat Mercedes den stärksten elektrischen Supersportwagen der Welt vorgestellt. Schon das Drehmoment ist astronomisch: 1000 Nm bringen die vier Motoren mit einer Gesamtleistung von 750 PS. Aber auch der Preis steht eher in den Sternen: 416.500 Euro kostet das Geschoss.

RDF

Die Stars vom Autosalon Paris 2012

Die Stars vom Autosalon Paris 2012

Mehr zum Thema:

Kommen E-Autos allein auf Touren?

Ganz Paris träumt vom Getriebe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So schonen Sie Ihre Autobatterie im Winter
Zur kalten Jahreszeit verweigern Autobatterien oft den Dienst und das Auto bewegt sich nicht mehr von der Stelle. So gehen Sie schonend mit dem Kraftspender um.
So schonen Sie Ihre Autobatterie im Winter
So lassen Sie Ihren Gebrauchten umsonst verschrotten
Auch Autos halten nicht ewig - aber was machen Sie mit dem Gebrauchten, wenn ihn keiner mehr haben will? Wir erklären Ihnen, wo und wie Sie ihn entsorgen.
So lassen Sie Ihren Gebrauchten umsonst verschrotten
Beim Tuning auf amtliche Prüfzeichen achten
Tunen meint das Aufrüsten von Geräten gegenüber der Standardausrichtung. Besonders Autos erhalten durch neue Feinheiten noch einmal einen Schliff. Aber Achtung: Jedes …
Beim Tuning auf amtliche Prüfzeichen achten
Vielfahrer sollten alle zwei Wochen zur Winterwäsche
Die kalte Jahreszeit setzt dem Auto zu. So sorgen Streusalz und eisige Temperaturen für ein höheres Rostrisiko. Daher sollten vor allem Vielfahrer regelmäßig die …
Vielfahrer sollten alle zwei Wochen zur Winterwäsche

Kommentare