+
Erste Fotos vom Kia Sorento.

Erste Fotos

Tigernase für den neuen Kia Sorento

Flachere Dachlinie, höhere und am Heck abgerundete Schultern - der neue Kia Sorento hat eine neue Statur. Der koreanische SUV feiert Europa-Premiere im Herbst. Erste Fotos gibt es jetzt schon.

Der aktuelle Kia Sorento ist das Flaggschiff der Koreaner. 2012 bekam der SUV sein letztes Facelift. Nun stellt Kia mit demn neuen Sorento die dritte Generation in Aussicht: innen wie außen mit einem komplett neuen Design.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger wird der neue Kia Sorento demnach viel flacher und athletischer. Besonderes Merkmal ist auch der neue größere, aufrechte Kühlergrill, in Form der Kia-typischen Tigernase.

Ende August wird der neue Kia Sorento in Korea erstmals der Öffentlichkeit gezeigt, seine Europadebüt feiert der Kia-SUV dann auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober 2014).

Kia Sorento

SUV-Flaggschiff: Kia Sorento

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland
Elektroautos müssen noch immer häufiger als Benziner und Diesel "auftanken", denn ihre Reichweite ist meistens nicht so hoch. Dies ist zurzeit an 10 700 Ladepunkten in …
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland

Kommentare