Noch bis zum 25. Juni 2012: Ausstellung My Mobility im Mercedes-Benz Center München.

Ausstellung über Mobilität im Mercedes-Benz Center

Welches Auto entspricht meinen Bedürfnissen? Und welche Antriebstechnik lohnt sich für mich am meisten? Die Ausstellung My Mobility im Mercedes-Benz Center gibt Anworten und praktische Tipps.

Spätestens beim Neuwagenkauf stellt sich für jeden Autofahrer die gleiche Frage: Soll es ein Fahrzeug mit Hybridantrieb sein? Oder vielleicht mit Elektromotor? Schließlich hat jeder Mensch seine individuellen Mobilitätsanforderungen, die vom eigenen Auto natürlich bestmöglich erfüllt sein sollte. Die Entscheidung für die passende Antriebstechnik des Fahrzeugs ist daher von zentraler Bedeutung für jeden auf Effizienz bedachten Autofahrer.

Zentral für Autofahrer: "Welcher Antriebstyp bin ich?"

Ein Konfigurator ermittelt Antworten zum Mobilitätsverhalten des Menschen.

Dieses Thema steht im Fokus der Ausstellung My Mobility, die noch bis zum 25. Juni im Mercedes-Benz Center München in der Arnulfstraße gastiert. Die Ausstellung zeigt die drei übergeordneten Antriebstechnologien (Verbrennungsmotoren, Elektromotoren und Hybridantriebe), auf die Mercedes-Benz setzt, um für jeden Mobilitätsanspruch das passende Fahrzeug anzubieten. Im Mittelpunkt von My Mobility stehen 15 Portaits von Menschen, die das Nutzungsverhalten typischer Autofahrer repräsentieren. Jedem dieser Nutzer ist eine Antriebstechnologie zugeordnet. Mittels eines Konfigurators können die Besucher in der Ausstellung ihr eigenes Mobilitätsverhalten überprüfen und die passende Antriebskategorie ermitteln.

In der Ausstellung wird außerdem ein B-Klasse F-Cell Word Drive sowie vom 16. April bis 04. Mai der SLS AMG E-Cell gezeigt.

Tabelle: Profilbeispiele mit passender Antriebstechnologie

Drei Profilbeispiele mit passender Antriebstechnologie
Vielfahrer - Verbrennungsmotor Familienurlauber - Hybridantrieb "Stromer" - Elektromotor                    
Der Vielfahrer ist z.B. ein Vertreter, der sich beruflich hauptsächlich auf langen Reisen auf der Autobahn bewegt. Er ist viel unterwegs und fährt jeden Tag bis zu mehreren hundert Kilometern. Der Familienurlauber nutzt sein Fahrzeug dual - beruflich um damit zur Arbeit in die Stadt zu pendeln und zweimal im Jahr um die Familie in den Urlaub zu fahren. Es git Menschen, die kaufen sich ein Auto und fahren (fast) nur in der Stadt damit - zum Einkaufen, ins Kino, zur Arbeit oder zum Sport. Unser "Stromer" ist so ein Typ, der zentral wohnt, gerne individuell mobil ist, aber auch andere Verkehrsmittel wie Fahrrad, Bahn und den Weg zu Fuß schätzt.

Alles zur Mercedes-Benz Niederlassung München in unserem Special

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Viele Autofahrer glauben, dass sie Sprit sparen, wenn sie nicht volltanken – denn so hat das Fahrzeug weniger Gewicht zu schleppen. Doch geht die Rechnung auf?
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Kommentare